PantherMedia 3399739Über die erweiterte Erstrundenfinanzierung durch die Emerald Technology Ventures freut sich das finnische Biotechnologie Unternehmen MetGen. Der in den Bereich Industrial Biotech fallende Enzymentwickler erhielt bereits Mittel von Sofinnova Partners, Finnish Industry Investment, HST Partners, Finnvera und Cleantech Invest.Industriell genutzte Enzyme sind die Spezialität von MetGen. Wie nun bekannt wurde, hat sich der Serie A Finanzierungsrunde auch Emerald Technology Ventures angeschlossen. Die Technologie-Plattform nutzt natürlich vorkommende Enzyme und passt diese an spezielle industrielle Fragestellungen an. Da Enzyme meist nur in sehr engen Grenzen katalytische Aktivität besitzen, müssen sie für industrielle Anwendungen widerstandsfähig gemacht werden, ohne dabei ihre katalytische Aktivität einzubüßen. Vor allem bei der Papierherstellung, aber auch bei der Produktion von Biokraftstoffen aus Cellulose, werden die MetGen Enzyme genutzt. Gina Domanig, Managing Partner bei Emerald freut sich die Expansionspläne des Unternehmens unterstützen zu dürfen. „MetGen ist für uns als Investoren eine exzellente Gelegenheit, an der schnell wachsenden industriellen Biotechnologie teilzuhaben“, so Gina Domanig. Philipp Hasler, Investment Direktor bei Emerald, wird ab sofort Mitglied des Vorstands von MetGen sein.

Print Friendly, PDF & Email