Bildnachweis: ©Christoph Burgstedt – stock.adobe.com.

Exit für den High-Tech Gründerfonds bei Life Sciences-Start-up

Cytena vertreibt Lösungen für den Umgang mit biologischen Zellen – Kunden sollen diese mit Hilfe eines Einzellaserdruckers isolieren und dosieren können. Pharmaunternehmen nutzen die Technologie, um beispielsweise Antikörper herzustellen. Das Freiburger Life Sciences-Start-up hat im März 3 Mio. EUR eingesammelt, unter anderem vom High-Tech Gründerfonds. Jetzt verkauft der Frühphaseninvestor gemeinsam mit den übrigen Gesellschaftern im Rahmen eines Trade Sales. Cellink, ein Anbieter von 3D-Biodruckern, übernimmt alle Anteile. Der neue Eigentümer verspricht sich von dem Kauf Synergien in Marketing, Vertrieb und Forschung. Das größere Produktportfolio soll außerdem die Marktchancen verbessern.

Die Cytena GmbH entwickelt und vertreibt Technologie und Laborgeräte zur Handhabung und zum Vereinzeln von Zellen. Die Anwendungen sollen den Umgang mit biologischen Zellen vereinfachen. Einzellaserdrucker sollen die Isolation und Dosierung ermöglichen. Pharmaunternehmen nutzen die Lösungen, um klonale Zelllinien herzustellen – aus diesen wiederum sollen Biologika wie Antikörper gewonnen werden. Das Life Sciences-Start-up wurde 2014 aus dem Institut für Mikrosystemtechnik der Universität Freiburg ausgegründet. 2015 hat sich die High-Tech Gründerfonds Management GmbH (HTGF) in einer Seed-Runde an der Firma beteiligt. Im März dieses Jahres hat der HTGF sein Engagement noch einmal erhöht. 3 Mio. EUR hat Cytena sich in der Series A gesichert. Weitere Investoren waren zwei Business Angels.

Cellink will Synergien in Marketing und Forschung heben

Jetzt verkaufen alle Gesellschafter ihre Anteile im Rahmen eines Trade Sales. Die schwedische Cellink AB übernimmt das Freiburger Start-up. Das Unternehmen vertreibt 3D-Biodrucker, Schnelldispenser und Bildgebungssysteme für lebende Zellen. Die Anwendungen sollen Herstellung und Überwachung von menschlichem Gewebe und 3D-Zellkulturmodellen ermöglichen. Die Single Cell-Dosierplattform von Cytena ergänzt die eigenen 3D-Biodrucktechnologien nach Ansicht des Käufers hervorragend. „Wir freuen uns, Cytena mit dieser strategischen Investition in der Cellink-Familie der Life Sciences-Unternehmen begrüßen zu dürfen. Wir fördern die globale Handelsstrategie von Cellink, indem wir uns auf die Pharmaindustrie konzentrieren und Forschern auf der ganzen Welt die innovativsten Lösungen anbieten“, erklärt Erik Gatenholm, CEO des neuen Eigentümers. Die Schweden versprechen sich von der Übernahme Synergien in Marketing, Vertrieb und Forschung. Ein größeres Produktportfolio soll außerdem die Marktchancen verbessern.

Cytena GmbH, Freiburg
Tätigkeitsfeld: Life Sciences
Investor: High-Tech Gründerfonds Management GmbH, Business Angels
Volumen: nicht veröffentlicht (Trade Sale)