Dr-Stefanos-Theoharis-Apceth
Dr. Stefanos Theoharis ist neuer Chief Business Officer bei apceth. Quelle/Rechte: apceth

Dr. Stefanos Theoharis wird neuer Chief Business Officer beim Münchner Unternehmen apceth. Theoharis wird die Division Business Development leiten und die weitere Expansion des Bereiches GMP-Produktion vorantreiben. Mit der neu geschaffenen Position des Chief Business Officers verfolgt apceth das Ziel, den Wert der erfolgversprechenden klinischen und präklinischen Wirkstoff-Pipeline mittelfristig zu maximieren. Darüber hinaus soll Theoharis für eine kontinuierliche Expansion des Bereiches GMP-gerechte Herstellung sorgen. Stefanos Theoharis verfügt über eine sehr breitgefächerte Erfahrung im gesamten Life Science Sektor. Neben leitenden Positionen in Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen war der neue CBO auch im Investment Banking und im akademischen Bereich tätig. Vor apceth war er Head of Business Development bei Antisense Pharma und davor waren Deals und Allianzen im Bereich neuer Technologien bei Pharmakonzern Roche sein Metier. Als M&A-Analyst im Life Science Team von Lazard war Theoharis nach seiner Forschertätigkeit am Imperial College London tätig, wo er auch im Bereich Zell- und Gentherapie promoviert hat.

Weltweit erste Studie mit gentechnisch modifizierten MSCs

Erst vor einigen Monaten erhielt apceth als erstes Unternehmen weltweit die Genehmigung für eine klinische Studie mit gentechnisch modifizierten mesenchymalen Stammzellen (MSCs). Die personalisierte zellbasierte Therapie wird erstmalig bei Patienten mit gastrointestinalen Tumoren zum Einsatz gelangen. Geschäftsführerin, Christine Günther, sagte in der jüngst veröffentlichten Pressemitteilung: „Wir freuen uns, Stefanos in unserem Team zu begrüßen, seine Erfahrung ergänzt unser Management Team und wird dazu beitragen, apceth weiter nach vorne zu bringen“.