Werbung

Der Gesellschafterrat der E. Merck KG hat Stefan Oschmann zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung und CEO der Merck KGaA bestellt. Er tritt damit die Nachfolge von Karl-Ludwig Kley an, der nach dann neun Jahren an der Unternehmensspitze in Ruhestand geht.

Stefan Oschmann ist seit 2011 Mitglied der Geschäftsleitung und leitete zunächst das Pharmageschäft. Seit Anfang des Jahres ist er stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung und stellvertretender CEO, zuständig für Strategie und Innovation.

Merck hat sich seit 2006 vom breit aufgestellten Pharma- und Chemieunternehmen zum spezialisierten Hightech-Unternehmen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials gewandelt und hat sich in Zukunftsmärkten wie der Fruchtbarkeitsmedizin stark positioniert am Markt. Zudem bietet Merck  Prozesslösungen für die Biotechnologie oder bei Flüssigkristallen für Displays. Nach Zu- und Verkäufen im Gesamtvolumen von rund 38 Mrd. EUR und organischem Wachstum wird das Unternehmen nach eigenen Angaben seinen Umsatz seit 2005 bis Ende des laufenden Geschäftsjahres auf mehr als 12 Mrd. EUR verdoppelt haben.

Stefan Oschmann war vor seinem Wechsel zu Merck mehr als 20 Jahre für das US-Pharmaunternehmen MSD Merck Sharp & Dohme tätig. Er ist Präsident der IFPMA (International Federation of Pharmaceutical Manufacturers & Associations und Vizepräsident) der EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations).

Die E. Merck KG bündelt die wirtschaftlichen Interessen der Familie Merck und ist mit einer Beteiligung von 70% Komplementär der Merck KGaA. Der Gesellschafterrat der E. Merck ist mit dem Aufsichtsrat einer AG vergleichbar und zuständig für die Bestellung von Mitgliedern der Geschäftsleitung der Merck KGaA sowie deren Überwachung.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.