Werbung

Die sphingotec GmbH und die Mayo Clinic haben eine Kooperation vereinbart. Ab sofort arbeiten der Hersteller von Biomarkern zur Erkennung und Therapiesteuerung von Krankheiten und die Non-Profit-Organisation Mayo Clinic gemeinsam an der Evaluation und dem Einsatz verschiedener Biomarker, mit denen sich die Diagnose bestimmter Krankheitsstadien, darunter Nierenerkrankungen, verbessern lässt.

Biomarker PENK informiert über Zustand der Nierenfunktion

Im Rahmen dieser Vereinbarung wird die Mayo Clinic Proenkephalin (PENK) und weitere Biomarker hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeiten in Forschung und klinischer Routine untersuchen. PENK ist der einzige blutbasierte Biomarker, der zeitnah über den Zustand der Nierenfunktion informiert. Er zeigt an, ob sich die Nierenfunktion verschlechtert oder verbessert, und übertrifft darin die bislang etablierten Methoden, insbesondere mit Blick auf schwerstkranke Patienten.

Weitere Evaluationen durch Mayo Clinic

Weitere sphingotec Biomarker, die die Mayo Clinic evaluieren wird sind Proneurotensin (pro-NT) für die Bewertung des individuellen Brustkrebs-Risikos bei Frauen, Adrenomedullin (bio-ADM) für die Prädiktion eines septischen Schocks sowie ein hochsensitives Wachstumshormon (vr-hGH) für die Prädiktion kardiovaskulärer Erkrankung bei Männern.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.