Werbung

Siemens Healthineers (ehemals Siemens Healthcare) hat den Kölner Diagnostikspezialisten Neo New Oncology übernommen. Für das Kölner Unternehmen ein großer Erfolg: Schließlich wurde Neo New Oncology erst im Jahr 2012 gegründet. Im Oktober vergangenen Jahres konnte zudem eine Finanzierungsrunde in Höhe von 5 Mio. EUR erfolgreich abgeschlossen werden.

Markteinführung wird vorbereitet

Die Kölner arbeiteten zuletzt an der Markteinführunghrung von Neoliquid. Dabei handelt es sich um einen Flüssigbiopsietest, der anhand der im Blut zirkulierenden Tumor-DNA nicht-invasiv therapierelevante Genveränderungen identifiziert. Mit der Übernahme von Neo New Oncology will Siemens Healthineers in den Markt für Molecular Services einsteigen. Allerdings haben die Krankenkassen das System noch nicht in ihren Erstattungskatalog aufgenommen, auch klinische Studien sind nich nicht ausreichend vorhanden. Vergangenes Jahr hat Neo New Oncology zunächst eine Fallstudie veröffentlicht, welche auf den klinischen Nutzen von Neoliquid hinweisen sollte.

Die Ursprünge von Neo New Oncology liegen in der 2012 gegründeten Blackfield AG, welche im Zuge des Verkaufs von Kinaxo an Evotec entstand. Anfang 2015 erfolgte dann die Umbenennung der Firma, die sich heute hauptsächlich an behandelnde Ärzte richtet.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.