Werbung

Um die strategische Marktposition und Präsenz in Deutschland auszubauen, dem weltweit zweitgrößten Markt für Hörlösungen, hat die Schweizer Sonova Holding AG eine Vereinbarung zum Erwerb sämtlicher Anteile der Hansaton Akustik GmbH unterzeichnet. Hansaton ist ein in Hamburg ansässiges familiengeführtes Großhandelsunternehmen für Hörgeräte. Die Transaktion unterliegt noch der Genehmigung durch die Regulierungsbehörden.

Der Großhandel soll auch in Zukunft ein wesentlicher Vertriebskanal für Sonova bleiben, auch in Deutschland. Durch die Übernahme von Hansaton baut die Sonova Gruppe ihr Angebot an Hörlösungen weiter aus. Das Hamburger Unternehmen zählt rund 200 Mitarbeiter weltweit und besitzt eigene Zentren in Deutschland, Frankreich und den USA. Weiterhin verfügt das Unternehmen über ein gut etabliertes Vertriebsnetz in über 70 Ländern. Im vergangenen Jahr erzielte Hansaton einen Umsatz von 42 Mio. EUR. Das 1957 gegründete Unternehmen entwickelt und fertigt ein umfangreiches Spektrum an Hörgeräten für eine große Bandbreite an Hörverlusten.

Künftig will Sonova Hansaton mit der Zentrale in Hamburg als unabhängiges Großhandelsunternehmen weiterführen. Als weitere starke Hörgerätemarke ergänzt Hansaton das Portfolio von Hörlösungen der Marken Phonak und Unitron.

Sonova-CEO Lukas Braunschweiler sagte zum Kauf des Hamburger Unternehmens: „Die Übernahme von Hansaton zeigt, dass wir den Marktzugang weiterentwickeln wollen.“

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.