Das Rostocker Biotech-Unternehmen Centogene schließt eine Finanzierungsrunde über 25 Mio. EUR ab. Das Geld der Series A-Finanzierungsrunde kommt von einem internationalen Investorenkonsortium um TVM Capital Life Science, DPE Deutsche Private Equity, Careventures und CIC Capital sowie der Rostocker Ostseesparkasse und der Norddeutschen Landesbank Nord/LB.

Das 2005 gegründete Life Sciences-Unternehmen Centogene ist auf dem Gebiet der Diagnostik angeborener, seltener Krankheiten tätig. Nach eigenen Angaben beschäftigt das Biotech-Unternehmen mit Sitz in Rostock und Niederlassungen in Berlin, Toronto, Neu-Delhi, Wien, Dubai und Jeddah in Rostock 240 Mitarbeiter und weltweit rund 300 Mitarbeiter. Entstanden ist das Unternehmen als Ausgründung der Rostocker Universitätsmedizin. Derzeit baut Centogene im Rostocker Stadthafen eine neue Unternehmenszentrale, die Ende 2017 bezogen werden soll. Am Firmensitz in Rostock lagern Tausende Patientenproben. Sie dienen als Basis für die Suche nach Biomarkern für Diagnostik oder Therapie-Monitoring.

Genetische Analytik seltener, vererbbarer Erkrankungen

Das Diagnostik-Unternehmen ist nach eigenen Angaben europäischer Marktführer und weltweit eines der führenden Unternehmen in der genetischen Analytik seltener, vererbbarer Erkrankungen. Die Rostocker sind international akkreditiert und zertifiziert (ISO, CAP, CLIA) und bieten global ein Produktportfolio mit über 2.800 Genen an, das betroffenen Patienten laut Aussage des Unternehmen den zeitnahen Beginn einer personalisierten Therapie ermöglicht. Die Analytik von Proben aus über 90 Ländern weltweit soll einen umfassenden Einblick in ethnische Unterschiede seltener Erbkrankheiten machen, der eine unabdingbare Voraussetzung für eine qualitativ umfassende medizinische Auswertung seien.

Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten

Mit dem frischen Kapital will das auf die frühe und einfache Diagnose von seltenen Erbkrankheiten spezialisierte Unternehmen seine Wachstums- und Expansionspläne vorantreiben. Das Kapital aus der Finanzierungsrunde soll in den Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten und in die Biomarker- und Diagnostik-Lösungen fließen. Neben den USA und China will Centogene seine Dienstleistungen vor allem in Lateinamerika sowie im Mittleren und Nahen Osten anbieten.

Dr. Hubert Birner von TVM Capital Life Science, Eric Souetre von Careventures und Guido Prehn von DPE Deutsche Private Equity werden im Zuge der Finanzierung dem Aufsichtsrat des Rostocker Unternehmens beitreten.

Centogene AG Rostock
Tätigkeitsfeld:
Life Sciences
Investoren: TVM Capital Life Science Venture Capital, DPE Deutsche Private Equity GmbH, Careventures S.A., CIC Capital, OstseeSparkasse Rostock, Norddeutsche Landesbank
Volumen: 25 Mio. EUR (1. Finanzierungsrunde)

Print Friendly, PDF & Email