Werbung
Spatenstich für das Produktionsgebäude „Diagnostics Operations Complex II“ von Roche am 7. März im oberbayerischen Penzberg: (vlnr) Dr. Franz B. Humer, Horst Seehofer, Alexander Dobrindt

Roche investiert über 200 Mio. EUR in sein Biotechnologie-Zentrum in Penzberg bei München. Am 7. März fand der Spatenstich für den Neubau des Produktionsgebäudes „Diagnostics Operations Complex II“ (DOC II) statt, an dem 50 zusätzliche Stellen geschaffen werden. Geplant ist, das DOC II im Dezember 2014 in Betrieb zu nehmen. Die bestehenden Produktionskapazitäten der diagnostischen Einsatz- und Kontrollstoffe werden dadurch um 26.000 Quadratmeter erweitert.

Steigende Nachfrage nach immunologischen Tests In dem neuen Gebäude produziert Roche sogenannte lyophilisierte Kalibratoren, Kontrollen und Einsatzstoffe für immundiagnostische Tests. Mit immunologischen Tests weisen Ärzte effizient sogenannte Biomarker im Blut von Patienten nach und treffen auf dieser Basis ihre Therapieentscheidung. Die Investition erfolgt aufgrund der weltweit anhaltenden Nachfrage nach Einsatzstoffen und Reagenzien, die für immunologische Tests in Labors und Krankenhäusern verwendet werden. Diese Tests spielen eine Schlüsselrolle bei der Diagnose und Behandlung von zum Teil lebensbedrohlichen Krankheiten, wie Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Hepatitis oder Krebs.

„Die Investition zur Deckung der weltweiten Nachfrage nach immunologischen Tests bestätigt den Erfolg der Roche-Strategie zur Personalisierten Medizin. Moderne Diagnostika machen es möglich, noch präziser die Auslöser und Ursachen für Erkrankungen oder Akutzustände zu identifizieren und zu klassifizieren. Mit modernen Diagnostika können pro Stunde präzise Bluttests von bis zu 1000 Patienten gemacht werden. Auf Basis des Laborbefunds erlaubt dies dem Arzt, schnell gezielte Behandlungsschritte für den einzelnen Patienten einzuleiten,“ erklärt Roland Diggelmann, COO der Division Roche Diagnostics. „Diese Investition stellt sicher, dass wir der kontinuierlichen Nachfrage der Einsatzstoffe und Reagenzien auch in Zukunft nachkommen können.“

Gesamtinvestitionen am Standort Penzberg in Höhe von 2 Mrd. EUR
In den letzten 15 Jahren hat Roche am Standort Deutschland nachhaltig investiert. So sind in dieser Zeit allein in den Ausbau des Biotechnologie-Zentrums im oberbayerischen Penzberg über zwei Mrd. EUR geflossen und 2.500 Arbeitsplätze entstanden. Dort steht das größte biotechnologische Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionszentrum von Roche in Europa. Zudem ist Penzberg der einzige Standort des Schweizer Konzerns, an dem die beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostik Forschung, Entwicklung und Produktion betreiben. Der Roche-Konzern mit Hauptsitz in Basel erzielte 2012 mit weltweit über 82.000 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 45,5 Mrd. Franken.