Werbung

Seit Januar 2015 ist Dr. Sven Kuhlendahl neuer alleiniger Geschäftsführer der Heidelberger PROGEN Biotechnik GmbH. Er löst in dieser Funktion Brigitte Weins in der Unternehmensleitung ab.

Um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu steigern, will Dr. Kuhlendahl das Kerngeschäft der Herstellung von Antikörpern und Reagenzien für die Life-Science Forschung strategisch neu ausrichten. Der Diagnostika-Markt wird künftig unter Nutzung von Synergien mit dem Mutterkonzern R-Biopharm bedient.

Für seine neuen Aufgaben bei PROGEN würde Dr. Kuhlendahl langjährige Erfahrungen im Business Development und Vertrieb des Biotechnologie-Konzerns Becton Dickinson mitbringen.

Ein besonderer Schwerpunkt der Geschäftsentwicklung liegt auf der Erweiterung des Technologie-Angebots für die Grundlagenforschung in der Gentherapie mittels Adeno-Assoziierter Viren (AAV). Rekombinante AAV-Viren haben sich als geeignete Vehikel und Vektoren für den Transfer therapeutischer Gene erwiesen, wie beispielsweise bei der Fettstoffwechsel-Krankheit Lipoprotein-Lipase-Defizienz. Die AAV-ELISA von PROGEN dienen etwa zur Bestimmung der Viruspartikelzahl (Titer), nach der die AAV-Konzentration ermittelt wird.

PROGEN wurde 1983 als eines der ersten Biotechnologie-Unternehmen in Deutschland gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in Heidelberg beschäftigt rund 20 Mitarbeiter und ist seit 2012 eine hundertprozentige Tochter der R-Biopharm AG. Seit Beginn entwickelt und produziert PROGEN in vitro Diagnostika im Bereich der Mikrobiologie, Infektionsserologie und Immunologie mit Fokus auf Nischenmärkte. Zu den Kernkompetenzen zählt die Produktion und Vermarktung von Reagenzien für die biomedizinische und zellbiologische Forschung.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.