Werbung

Der Schnell- und Selbstdiagnostik-Spezialist NanoRepro AG (Frankfurt, Entry Standard: NN6, ISIN: DE0006577109) hat die Durchführung einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage aus dem genehmigtem Kapital in Höhe von 10% des Grundkapitals bekanntgegeben.

Demnach werden über 430.000 neue Aktien zu einem Nennwert in Höhe von 1 EUR ausgegeben. Die Papiere wurden sowohl von neuen Investoren als auch von bestehenden Aktionären über das gesamte Volumen der Kapitalerhöhung vollständig gezeichnet. Das Bezugsrecht der bestehenden Aktionäre wurde ausgeschlossen.

Der Emissionserlös der Kapitalerhöhung soll zur Finanzierung des operativen Geschäfts und zur Warenvorfinanzierung verwendet werden, wie das Unternehmen mitteilte. „Wir haben in den letzten Monaten eine Reihe von internationalen Vertriebspartnerschaften abgeschlossen“, kommentierte Lisa Jüngst, Vorstand der NanoRepro AG. „Wir sind zuversichtlich, dass sich unsere Maßnahmen 2016 materialisieren.“

Die in Marburg an der Lahn ansässige NanoRepro AG ist als Schnelldiagnostik-Hersteller vorwiegend in der gesundheitlichen Planung und Vorsorge tätig. Das Unternehmen gilt als einer der Innovationsführer im Bereich Selbstdiagnostika und hat aktuell 20 Schnelltests in seinem Portfolio, u.a. einen HIV-Test sowie fünf weitere Tests für den medizinischen Fachgebrauch, Schwangerschaftstests, Tests zur Magengesundheit, Darmkrebs-Vorsorge und Fruchtbarkeitsbestimmung beim Mann, sowie verschiedene Allergie-Tests. Zudem konnte NanoRepro Anfang 2015 die Marke „alphabiol“ akquirieren und sein Produktportfolio um sechs Komplementärprodukte im Bereich der Nahrungsergänzung erweitern.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.