Werbung

Die Antikörper-Plattform Ylanthia ist das jüngste Kind der MorphoSys AG und bereits Bestandteil einer Vielzahl von Partnerschaften und Allianzen im Rahmen der Entwicklung von Medikamenten. Zuletzt konnte MorphoSys mit Ylanthia das Unternehmen Merck Serono und die Temple Universität in Forschungskollaborationen überzeugen. Um die erfolgreichen Partnerschaften aufrecht zu erhalten und weitere Allianzen zu schließen, ist jedoch ein umfangreicher Patentschutz der Technologie nötig. Diesen konnte MorphoSys nun mit weiteren Patenten sichern und ausbauen.

Die neuen US-Patente (US 8,685,896 und US 8,728,981) wurden nun vom US-Patent- und Markenamt (USPTO) genehmigt und beziehen sich auf die Antikörperbibliothek Ylanthia, ihre biophysikalischen Eigenschaften sowie Methoden zur Selektion verschiedener Antikörper. Ähnliche Eigenschaften und Verfahren deckt auch das neue chinesische Patent (ZL 2010 8 0022793.7) des Staatlichen Amts für geistiges Eigentum der Volksrepublik ab. Die neuen Patente haben eine Laufzeit bis 2030 und 2031.

Ylanthia – 100 Mrd. Antikörper in einem Röhrchen
Die Antikörperbibliothek Ylanthia besteht aus über 100 Mrd. verschiedenen menschlichen Antikörperfragmenten. Damit ist Ylanthia laut MorphoSys die größte bekannte Antikörperbibliothek in der gesamten Industrie. Die Vielfalt resultiert dabei aus der unendlichen Kombination verschiedener leichter und schwerer Antikörperfragmente. Die resultierenden Antikörper lassen sich hinsichtlich Stabilität, Lagerbeständigkeit und Löslichkeit noch optimieren, so dass maßgeschneiderte Antikörper für jedes nur erdenkliche Zielmolekül und jeden Einsatz resultieren.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.