Die Medigene AG aus Martinsried bei München (Frankfurt, Prime Standard, MDG1) steigt in den TecDAX auf, den Auswahlindex der Deutschen Börse für mittelgroße Technologie-Unternehmen. Der TecDAX schließt als Auswahlindex direkt unterhalb des Bluechip-Index DAX an und umfasst 30 Unternehmen, die im Börsensegment „Prime Standard“ zugelassen sind.

 

Internationale Transparenz, Marktkapitalisierung und Börsenumsatz

Zugangskriterien für den TecDAX sind neben der Erfüllung umfassender internationaler Transparenzanforderungen insbesondere eine überdurchschnittliche Marktkapitalisierung (Aktienkurs multipliziert mit Zahl der Unternehmensaktien) sowie ein hoher Börsenumsatz (Anzahl der täglich gehandelten Aktien). Nach Mitteilung der Deutschen Börse vom 5. Dezember 2016 hat Medigene die Zugangskriterien für den TecDAX erfüllt und wird ab dem 19. Dezember in diesem Index geführt.

 

Leichtere Zusammenarbeit mit Investoren

Entsprechend erfreut zeigte sich Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende der Medigene AG: „Mit der Zugehörigkeit zum TecDAX gehört Medigene zu den wichtigsten deutschen Technologie-Werten.“ Schendel verwies auf die dynamische Unternehmensentwicklung von Medigene, die sich besonders seit der strategischen Neuausrichtung auf die Entwicklung hochinnovativer Krebs-Immuntherapien wiederspiegelt. Die TecDAX-Listung soll fortan Medigenes Sichtbarkeit im Kapitalmarkt erhöhen und die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Investoren erleichtern.

 

Neuer CFO Thomas Taapken

Medigene komplementäre Therapieplattformen zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien mit Projekten in der klinischen und präklinischen Testung. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf die Entwicklung personalisierter, T-Zell-gerichteter Immuntherapien. Erst im November hatte Medigene mit dem ehemaligen CEO der Epigenomics AG, Thomas Taapken einen neuen CFO erhalten.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.