Die Lifespot Capital AG sowie die Lifespot Health Ltd., eine Tochtergesellschaft der Lifespot Capital AG, steigen gemeinsam in den medizinischen Cannabis- sowie Vaporizer-Markt ein. Dazu werden sich Lifespot Capital in einem ersten Schritt mit 25% und im Anschluss Lifespot Health im Rahmen einer weiteren Finanzierungsrunde ebenfalls mit 50% an dem neu zu gründenden Joint Venture seng vital Pty Ltd. mit Sitz in Australien beteiligen. In der Folge wird Lifespot Capital 12,5 % der Anteile an seng vital Pty direkt halten. Dies wurde durch ein gegenseitig unterfertigtes Memorandum of Understanding (MoU) vereinbart.

Weitere Joint-Venture-Partner sind die BodyTel GmbH, eine Tochtergesellschaft der Lifespot Health, sowie die seng vital International GmbH. Das gab Lifespot Capital im Rahmen einer offiziellen Mitteilung bekannt.

Vaporizer soll medizinische Stoffe effektiver verabreichen

Die seng vital Pty soll demnach mit dem Ziel gegründet werden, ein medizinisches Produkt mit dem Namen CANNAMED zu entwickeln. CANNAMED ist ein Vaporizer basierend auf der Bluetooth 4.0 Technologie in Kombination mit einer medizinischen Überwachungssoftware und einem biometrischen Scanning. Dabei können medizinische Wirkstoffe, wie medizinisches THC oder CBD, kontrolliert, sicher und effektiv verabreicht werden. Gemeinsam mit den beiden im Bereich der Telemedizin tätigen Partnern Lifespot Health und BodyTel sowie seng vital International, einem Hardware-Spezialisten für die Entwicklung von Vaporizern und Inhalatoren, will seng vital Pty die Entwicklung auf diesem Gebiet nun weitervorantreiben.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.