Werbung

Die Life Systems Medizintechnik GmbH (Life Systems) aus Mönchengladbach übernimmt zum 1. Oktober 2015 den Bereich Clinical Services von Maquet Deutschland. Life Systems gilt in seinem Segment als Marktführer in Deutschland und ist auf Dienstleistungen für Kliniken und Krankenhäuser spezialisiert. Bereits in der Vergangenheit hatten beide Unternehmen erfolgreich zusammengearbeitet.

Erst im Januar dieses Jahres hatte sich die S-UBG an der 1995 gegründeten Life Systems Medizintechnik GmbH beteiligt. Im Rahmen eines Management-Buy-Outs übernahmen der Geschäftsführer Holger Heemels und der Kfm. Leiter Christoph Schröder gemeinsam mit der S-UBG und einer Gruppe privater Investoren 100% der Anteile an Life Systems vom amerikanischen Konzern Specialty Care Inc. Ziel des MBO war es, Life Systems weiterzuentwickeln und sukzessive neue Behandlungsmethoden ins Programm aufzunehmen. Kunden von Life Systems sind Klinken und Herzzentren in ganz Deutschland.

Mit der Übernahme von Maquet Clinical Services betreut Life Systems nunmehr in Deutschland rund 15.000 herzchirurgische Eingriffe mit seinen klinischen Teams. Mit dem Erwerb des Bereichs Clinical Services von Maquet will Life Systems seine Marktführerschaft im wachsenden Markt für Klinik-Outsourcing weiter ausbauen.

Während Maquet vorrangig Therapielösungen zur Optimierung der klinischen Ergebnisse entwickelt und vermarktet, liegt die Kernkompetenz von Life Systems im Bereich der klinischen Personaldienstleistung. Auch künftig will man die Geschäfte im Bereich der kardiopulmonalen Perfusion gemeinsam vorantreiben, ohne die Herstellerunabhängigkeit von Life Systems in Frage zu stellen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.