Werbung

Global Bioenergies hat die Übernahme von Syngip BV abgeschlossen. Dabei handelt es sich um ein niederländisches Startup-Unternehmen, das sich auf die Umwandlung von Rohstoffen der dritten Generation in Kraftstoffe und Materialien spezialisiert hat. Die Übernahme von Syngip steht im Mittelpunkt von Global Bioenergies‘ Strategie zur Diversifizierung der in ihrem Isobutenverfahren verwendbaren Rohstoffe, wie eine offizielle Mitteilung verlauten ließ.

Seit der Gründung im Jahr 2008 entwickelt Global Bioenergies ein Verfahren zur Umwandlung von Zuckern der ersten Generation, beispielsweise Melasse aus Zuckerrüben und Rohrzucker oder Getreide, in Isobuten, ein Molekül mit einem riesigen Markt für Kraftstoffe und Materialien, wie Kunststoffe, Gummi und Kosmetik. Das Verfahren ist heute im Stadium der Demonstrationsanlage, bei einer Nennkapazität von 100 Tonnen pro Jahr.

Umfassende Strategie zur Rohstoffdiversifizierung

Die Rohstoffe der zweiten Generation (Zucker aus Stroh und Holzspänen) wurden ebenfalls ausgewählt, weil ihre Kosten niedriger sind und ihre Umweltbilanz günstiger ausfällt. Die Umwandlung dieser Rohstoffe der zweiten Generation wurde zunächst im Labor realisiert, anschließend im Pilotmaßstab.

Der Zugang zu Rohstoffen der dritten Generation, seit 2011 Bestandteil der Strategie von Global Bioenergies, vervollständigt nun diese Strategie zur Rohstoffdiversifizierung. Sie soll es ermöglichen, die Produktionskosten für erneuerbares Isobuten zu senken und die Umweltbilanz des Verfahrens weiter zu verbessern.

Syngip ist ein junges niederländisches Unternehmen, das seit 2014 ein Verfahren zur Umwandlung kohlenstoffhaltiger, gasförmiger Rohstoffe in leichte Olefine entwickelt. Das Verfahren basiert auf einem proprietären Mikroorganismus, der in der Lage ist, Kohlendioxid (CO2) und Kohlenmonoxid (CO) zu verstoffwechseln. Diese Moleküle finden sich in einer breiten Palette von Substraten, die umfangreich und preisgünstig zur Verfügung stehen, etwa in Abgasemissionen der Stahlindustrie.

Verbesserte Umweltvorteile

Die Technologie von Syngip hat bereits eine ausreichende Reife erlangt, um verschiedene Stoffwechselwege einzuführen, die zu leichten Olefinen führen und zwar zuallererst zu Isobuten. Nach der Übernahme durch Global Energies soll sich das Syngip-Team hauptsächlich auf die Verstoffwechselung industrieller Gase konzentrieren, während Global Bioenergies weiterhin an der fermentativen Produktion von Isobuten arbeiten wird. Dieses Verfahren wäre nach Angaen von Global Energies ab einem Ölpreis von 45 USD pro Barrel wettbewerbsfähig. Die Einsparungen an Treibhausgasen gegenüber derzeitigen petrochemischen Produktionsweisen bezifferte das Unternehmen mit über 80%.

Durch die Entwicklung des Isobutenverfahrens der dritten Generation will Global Bioenergies zudem Partnerschaften mit Industrieunternehmen verschiedener Branchen knüpfen, die nach besseren Lösungen für die Behandlung und Verwertung ihre Abfallstoffe suchen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.