Global Bioenergies, ein an der Pariser Börse NYSE Alternext gelistetes (FR0011052257) Unternehmen aus dem Bereich industrielle Biotechnologie, hat die Geschäftszahlen des letzten Jahres vorgelegt. Der am weitesten in der Entwicklung fortgeschrittene Prozess, ein Verfahren zur Produktion von Isobuten, einem wichtigen Grundstoff, der in der chemischen Industrie sowie in der Petrochemie zum Einsatz kommt, wird gegenwärtig optimiert. Aktuell soll die Ausbeute des Verfahrens, das sich am Anfang der industriellen Pilotphase befindet, erhöht werden.

Noch kein nennenswerter Umsatz
Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 konnte ein Umsatz von 1,2 Mio. EUR generiert werden, dieser stammt aber zu einem Großteil aus einer strategischen Partnerschaft mit Synthos, deren Ziel die Entwicklung eines biologischen Produktionsprozesses für die Kohlenwasserstoff-Verbindung Butadien gewesen ist. Mit einer deutlichen Umsatzsteigerung rechnet Marc Delcourt, CEO von Global Bioenergies, erst nach dem Start der Kommerzialisierungsphase, die nach den ersten erfolgreichen industriellen Pilotversuchen initiiert werde.

Aufwendungen klettern um 48 %
Die betrieblichen Aufwendungen des Unternehmens stiegen im Vergleich zur Vorjahresperiode um 46 % – von 5,4 Mio. auf 7,8 Mio. EUR. Für den Anstieg sind neben der gestiegenen Anzahl an Mitarbeitern die Vorbereitungen im Rahmen der Industrialisierung des Isobuten-Verfahrens verantwortlich. Liliane Bronstein, Finanzvorstand der Global Bioenergies, rechnet für 2014 mit einem weiteren deutlichen Anstieg der betrieblichen Aufwendungen. Diese würden mit den aktuellen Bemühungen zur industriellen Nutzung der Isobuten-Pilotanlage in Verbindung stehen.

Kapitalerhöhung 143 % überzeichnet
Die Forschungs- und Entwicklungskosten von 4,7 Mio. EUR resultieren in einer Steuergutschrift von 1,4 Mio. EUR, welche in Q3/14 erwartet wird. Die liquiden Mittel zum 31.12.13 lagen bei 23,7 Mio. EUR, die Netto-Cash-Position belief sich auf 22,2 Mio. EUR. Außer einem zinslosen Darlehen in Höhe von 0,74 Mio. EUR bei der staatlichen Förderbank Bpifrance hat Global Bioenergies keinerlei Bankverbindlichkeiten. Eine Kapitalerhöhung (143 % überzeichnet) am 16. Juli 2013 war ein voller Erfolg und spülte dem Unternehmen 23 Mio. EUR in die Kasse. Neben 40 institutionellen Anlegern haben auch zahlreiche Privatanleger die neuen Aktien gezeichnet.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.