Im Rahmen seiner Expansionsstrategie und der globalen Erweiterung der Kapazitäten im Active Beauty-Geschäft hat der Konzern Givaudan das Kosmetikgeschäft der Martinsrieder AMSilk GmbH übernommen.

AMSilk ist der weltweit erste industrielle Anbieter von veganen Seidenbiopolymeren. Das Unternehmen bietet eine Reihe hochleistungsfähiger, biologisch gewonnener Polypeptide mit besonderen funktionellen Eigenschaften im Kosmetikbereich an. Diese veganen Biopolymere bieten ein breites Anwendungsspektrum in verschiedenen Kategorien wie Haarpflege und Hautpflege mit Vorteilen wie Seidenberührung, Umweltverschmutzung oder Farbschutz der Haare. Im Laufe der Jahre hat AMSilk zehn 10 Patente für die Verwendung von Biopolymeren in kosmetischen Anwendungen angemeldet.

Natürliche und biologische Produkte für die aktive Schönheit

Maurizio Volpi, Präsident von Givaudans Fragrance-Division, sagte: „Die Übernahme des Kosmetikgeschäfts von AMSilk passt sehr gut zu unserer langfristigen Strategie für Active Beauty. Es bietet ein erweitertes Portfolio natürlicher und biologischer Produkte, die durch eine starke biotechnologische Plattform für Forschung und Entwicklung unterstützt werden, um die zukünftige Entwicklung und Innovation im Bereich der aktiven kosmetischen Inhaltsstoffe voranzutreiben.“

Finanzielle Details wurden nicht genannt. Givaudan plant nach eigenen Angaben, die Transaktion aus vorhandenen Ressourcen zu finanzieren. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 5,5 Mrd. CFH. Mit Hauptsitz in der Schweiz und lokaler Präsenz an fast 150 Standorten beschäftigt Givaudan weltweit mehr als 13 500 Mitarbeiter.

Bildnachweis: AMSilk GmbH.