CeGaT ist baden-würrtembergischer Gründer Champion2014. Das Unternehmen treibt die Entwicklung von Diagnostik-Panels voran, die Gendefekten auf die Spur kommen können.

Einmal im Jahr vergibt die KfW Bankengruppe an je ein junges Unternehmen aus jedem Bundesland den Titel GründerChampion. Die Auszeichnung der 16 Landessieger findet im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der deGUT im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt. Die Sieger erhalten jeweils 1.000 Euro als Preisgeld.

Neben der innovativen Geschäftsidee, wertete die Jury insbesondere den gesellschaftlichen Nutzen der CeGaT-Geschäftsidee. Das Tübinger Unternehmen untersucht Gendefekte und ermöglicht Menschen mit schweren Krankheiten eine sichere Diagnose und individuelle Medikation.

Als mittelständischer Dienstleister im Bereich der Medizin und Biotechnologie bietet die CeGaT GmbH Ärzten und Kliniken die Entschlüsselung von Erbinformationen und eine medizinische Interpretation der Daten an. Als erstes Unternehmen weltweit gelang es den Gründern die humangenetische Diagnostik und die Hochdurchsatzsequenzierung, eine neue Methode zur Analyse des Erbgutes, zu verbinden.

„Um jeden Patienten optimal behandeln zu können, ist das Wissen um seine genetischen Veränderungen unbedingt notwendig. Mit unserer Methode ist die Erfolgswahrscheinlichkeit für das Auffinden der genetischen Ursache der Erkrankung deutlich höher als bei herkömmlichen Verfahren,“ kommentierte CeGaT-Gründer Saskia Biskup und Dirk Biskup.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.