Werbung

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Frank Mathias sein Amt als Vorstand der Medigene AG zum 1. Februar niederlegen wird. Als seine Nachfolgerin wurde bereits die bisherige Medigene-CSO Dolores Schendel ernannt. Mathias selbst wird der Medigene AG noch bis zum 31. März als Mitglied des Vorstands erhalten bleiben.

Danach wird ihn sein Weg zum Laupheimer Biotech-Unternehmen Rentschler führen. Wie das Unternehmen, ein Dienstleister für die Entwicklung und Produktion von Biopharmazeutika bekanntgab, wird Frank Mathias sein Amt als neuer CEO zum 1. April antreten. Mathias ist bereits seit mehreren Jahren als Mitglied des Aufsichtsrates der Rentschler Biotechnologie GmbH tätig. Der bisherige CEO Nikolaus F. Rentschler, wird demnach in den Aufsichtsrat wechseln und sich auf den weiteren Ausbau der Rentschler Unternehmensgruppe konzentrieren.

Frank Mathias verfügt über rund 25 Jahre Erfahrung in führenden Positionen in der Pharma- und Biotechnologiebranche. Seine industrielle Karriere startete er als Produkt Manager bei der Hoechst AG bevor er als Geschäftsführer bei Unternehmen wie Servier Deutschland und Amgen Deutschland tätig war. 2009 übernahm er als Vorstandsvorsitzender die Führung bei der Medigene AG, in der er zuvor als Chief Operating Officer die Bereiche Marketing, Vertrieb und Geschäftsentwicklung verantwortete. Darüber hinaus ist Mathias seit Jahren als Vorsitzender des Vorstands von vfa-bio, der Interessengruppe für Biotechnologie im Verband der forschenden Arzneimittelhersteller, tätig.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.