Werbung

Die Hamburger Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) hat den den Beginn einer mehrjährigen Vereinbarung im Bereich Substanzverwaltung mit dem U.S. National Cancer Institute (NCI), Department of Health and Human Services, bekanntgegeben. Demnach wird Evotec im Rahmen der Vereinbarung innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren Substanzverwaltungsdienstleistungen für das NCI Chemical Biology Consortium (CBC) erbringen. Der geschätzte Wert dieser Vereinbarung beläuft sich nach Unternehmensangaben auf umgerechnet 4,5 Mio. EUR.

Der Vertrag mit dem NCI Chemical Biology Consortium sieht den Einkauf, die Lagerung, die Pflege und Wartung sowie die Verteilung der aktuellen Substanzbibliothekssammlung vor und ist eine Fortsetzung eines bestehenden Vertrags. Diese Sammlung stellt einen Teil der Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsplattform des CBC zur Erforschung neuartiger Onkologie-Therapien durch ein Konsortium aus überwiegend akademischen und gemeinnützigen Einrichtungen dar.

Das CBC wurde im Jahr 2009 mit der Absicht gegründet, die Erforschung und Entwicklung neuer Wirkstoffe zur Behandlung von Krebserkrankungen voranzubringen. Im Konsortium vertreten sind chemische Biologen und molekulare Onkologen aus der US-Regierung, der Pharmaindustrie und akademischen Einrichtungen, die sich auf den ungedeckten medizinischen Bedarf in der therapeutischen Onkologie konzentrieren.

Aufgrund des CBC und der Interaktionen zwischen den zahlreichen Teilnehmern umfasst die Wirkstoffforschungs- und -entwicklungs-Pipeline des NCI Projekte von der Target-Identifizierung bis zu klinischen Machbarkeitsstudien. Finanziert wird das Projekt vollständig durch US-Mitteln des National Institutes of Health, Department of Health and Human Services.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.