Werbung

Die Aktien der Evotec AG und die MorphoSys AG werden nach Angaben der Deutschen Börse ab dem 24. September in den MDAX aufgenommen. Diese Nachricht dürfte nicht nur für die Unternehmen selbst, sondern für die gesamte deutsche Biotechnologie-Branche ein wichtiger Meilenstein und Erfolg zugleich sein.

Mitgliedschaft im TecDAX bleibt bestehen

Die gleichzeitige Aufnahme in beide Indizes, MDAX und TecDAX, beruht auf der Neugestaltung der Indexregeln der Deutschen Börse, die am 24. September 2018 in Kraft treten werden. Die bestehende Trennung nach den Segmenten Tech und Classic wurde dabei aufgehoben. Unternehmen im DAX, die den Technologie-Sektoren zugeordnet sind, können nun auch in den TecDAX aufgenommen werden. Werte aus dem TecDAX können nach rein quantitativen Kriterien der Marktkapitalisierung und des Handelsvolumens entsprechend in den DAX, den MDAX oder den SDAX aufgenommen werden.

Der TecDAX umfasst zukünftig die 30 größten Werte, gemessen an der Marktkapitalisierung und dem Handelsvolumen, die einen Fokus auf Technologie haben. Der MDAX bildet in Zukunft die 60 größten und börsenumsatzstärksten Unternehmen hinter dem DAX-Index ab, der weiterhin die 30 größten Börsenwerte in Deutschland abdeckt.

Beide Unternehmen haben damit die relevanten Kriterien zur Aufnahme in den MDAX hinsichtlich der Markt-kapitalisierung des Streubesitzes und des Handelsvolumens erfüllt.

Medigene einziges Biotech-Unternehmen im SDAX

Zeitgleich werden die Aktien der Medigene AG ebenfalls ab dem 24. September mit Umstellung der Deutschen Börse Indizes im SDAX geführt. Der SDAX, Auswahlindex für kleinere Unternehmen, so genannte Small Caps, wird von 50 auf 70 Aktienwerte vergrößert. Medigene ist das einzige Biotech-Unternehmen im neuen SDAX.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.