Werbung

Die paneuropäische Börse Euronext hat zum vierten Mal ihr jährliches Coaching-Programm TechShare gestartet: Es ist das einzige europaweit angebotene Ausbildungsprogramm, das nicht gelistete Unternehmen systematisch mit der Funktion des Kapitalmarkts und den damit verbundenen Chancen für die Wachstumsfinanzierung vertraut macht.

Programm erstmals auch in Deutschland

Erstmals wird das neun Monate dauernde Programm nicht nur in den Euronext-Heimatländern Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Portugal angeboten, sondern seit diesem Herbst auch in Deutschland, Spanien, Italien und der Schweiz. Dies auch vor dem Hintergrund, dass die Euronext vor einem Jahr erstmals eigene Repräsentationsbüros in diesen vier Ländern eröffnet hat. In der Folge hat sich die Zahl der am TechShare-Programm teilnehmenden Unternehmen in den letzten drei Jahren von 30 in 2015 auf 135 mehr als vervierfacht, darunter erstmalig auch 23 Tech-Unternehmen in Berlin und München.

Die teilnehmenden Unternehmen repräsentieren unterschiedlichste Technologien, von Biotech und Medizintechnik über Elektronik und Hardware bis zu Cleantech, E-Commerce und Fintech. Im Schnitt erzielen die europäischen Teilnehmer jährliche Umsatzerlöse von rund 10 Mio. Euro und beschäftigen rund 100 Mitarbeiter, zwei Drittel von ihnen sind Venture Capital-finanziert.

Teilnehmer in Deutschland aus unterschiedlichsten Bereichen

12 Teilnehmer in Deutschland sind Unternehmen aus der Biotech- und  Medtech-Branche, die übrigen Tech-Unternehmen sind in den Bereichen Medien, Digital Services, E-Commerce, Healthtech, Insurtech und Elektronik aktiv. Acht Unternehmen stammen aus München, sieben aus Berlin. Weitere Unternehmen kommen u.a. aus Brandenburg, Deggendorf, Hannover, Leipzig und Regensburg. Die 23 Unternehmen befinden sich in ganz unterschiedlichen Phasen ihrer Entwicklung – vom Start-up bis zum reifen Unternehmen mit einem Umsatz von über 100 Mio. EUR. 20 der 23 Unternehmen sind finanziert durch Venture Capital, einige davon auch durch den High Tech Gründerfonds.

Nicht alle Teilnehmer wollen öffentlich namentlich genannt werden, zu den offiziell nennbaren Teilnehmern in Deutschland zählen u.a. der Commerce-Content-Anbieter Global Savings Group, die digitale private Krankenversicherung Ottonova, der Online-Shop Lesara, das Diagnostik-Unternehmen Numares sowie das Medizintechnik-Unternehmen Implandata.

Coaching mit Hilfe namhafter Börsenpartner und Branchenverbände

Über einen Zeitraum von neun Monaten werden die Geschäftsführer und Vorstände der Unternehmen kostenlos im Rahmen von abendlichen Workshops und Einzelcoachings sowie im Rahmen von zwei Präsenzveranstaltungen an namhaften Europäischen Business Schools, darunter der HEC Paris, mit den Anforderungen, Chancen und Herausforderungen einer Börsennotiz vertraut gemacht.

Unterstützung durch BIO Deutschland, BioM und BVK

In Deutschland finden die Evening Sessions mit je 12 Unternehmen in München und mit 11 Unternehmen in Berlin statt – unterstützt von neun Partnern als Berater und Coaches:  Dazu zählen die drei Investmentbanken Bryan Garnier, Oddo BHF und Allinvest, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Grant Thornton und Crowe Kleeberg, die Anwaltskanzleien DWF und Jones Day sowie die Kommunikationsagenturen IR.on und Advice Partners. Das Programm unterstützen zudem die Verbände BIO Deutschland und BVK sowie die Netzwerkorganisation BioM.