Werbung

Bildnachweis: AOK Nordost.

Die Zukunft im Gesundheitswesen ist vor allem digital. Unter dem Motto „Innovatoren treffen Entscheider“ hat die AOK Nordost in der vergangenen Woche mehr als 150 Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem Gesundheitssektor sowie 30 Start-ups aus der Gesundheitsbranche in Berlin-Kreuzberg zur ersten #eHealthCon begrüßt. Ziel war die Vernetzung untereinander und die Diskussion über eine gemeinsame Vision für die künftige Gesundheitsversorgung in Deutschland.

Elevator Pitch für die Idee und das eigene Geschäftsmodell mit 30 Start-ups

Die Start-up-Arena gab den 30 Firmen aus der Gesundheitsbranche die Möglichkeit, im Elevator Pitch die Idee und das eigene Geschäftsmodell vorzustellen. Neben dem intensiven Austausch konnten die Gäste der #eHealthCon in neun parallelen Sessions mit Repräsentanten aus dem Gesundheitssektor über deren Impulsvorträge diskutieren.

Die drei übergeordneten Fokusthemen waren „Digitale Vernetzung vs. analoge Isolation: Kulturwandel im Gesundheitswesen“, „Von der Innovation zur Normalität – aber wie? eHealth-Lösungen im Gesundheitswesen“ sowie „Innovation trotz Datenschutz – Innovation durch Datenschutz? Erfolgsrezepte im eHealth-Sektor“.

„Wir müssen weiter Tempo machen. Die Welt wartet nicht auf uns“

„Patienten in Deutschland sollen so schnell wie möglich vom digitalen Fortschritt profitieren. Digitalisierung ist für uns im Bundesgesundheitsministerium darum kein Nebenaspekt, sondern zentraler Bestandteil unserer Gesetzgebung. Ob beim Thema elektronische Patientenakte, Videosprechstunden oder Apps auf Rezept – wir müssen weiter Tempo machen. Die Welt wartet nicht auf uns“, sagte Dr. Gottfried Ludewig, Abteilungsleiter Digitalisierung im Bundesministerium für Gesundheit, der auf der #eHealthCon die Eröffnungsrede hält.

„Mit der #eHealthCon vernetzen wir die Start-ups mit vielen Entscheidern“

„Nicht wenige Akteure im Gesundheitswesen sind noch immer viel zu sehr im Klein-Klein gefangen und sehen in den Chancen, die uns die Digitalisierung bietet, in erster Linie Probleme. Doch diese Einstellung hilft uns nicht, sondern schadet nur“, sagte Frank Michalak, Vorstand der AOK Nordost. „Mit der #eHealthCon setzen wir hier einen wichtigen Impuls und vernetzen die Start-ups mit möglichst vielen Entscheidern und Akteuren im Gesundheitswesen. Gemeinsam wollen wir uns einer Vision nähern, wie innovative Versorgung in Deutschland aussehen kann und was es dafür braucht.“