Werbung

Bildnachweis: @H_Ko – stock.adobe.com.

Eli Lilly will das Biotech-Unternehmen Demira für 1,1 Milliarden Dollar (rund 990 Millionen Euro) in bar kaufen. Durch den Zukauf wird sich der US-Pharmariese Zugang zu den Arzneimitteln von Demira gegen Hautkrankheiten verschaffen.

Der US-Konzern wird 18,75 Dollar pro Aktie zahlen, was einem Aufschlag von 2,2 Prozent auf den letzten Schlusskurs von Demira entspricht, teilten die Unternehmen mit. Die Demira-Aktie hat ihren Wert im vergangenen Monat verdoppelt.

Eli Lilly, 1876 in Indianapolis gegründet, zählt zu den größten Pharmaunternehmen der Welt. Zuletzt setzte der Konzern stark auf neuere Arzneien, da er sich bei seinen älteren Mitteln mit der Konkurrenz durch kostengünstigere Nachahmer-Medikamente konfrontiert sah. Zusätzlich zur durch den Zukauf entstehenden Sortimentserweiterung rechnet das Pharmaunternehmen in diesem Jahr mit zwei Neuzulassungen und drei Markteinführungen.

Mit Qbrexza hat Dermira bereits ein zugelassenes Produkt am Markt. Doch Eli Lilly dürfte es eher auf Lebrikizumab abgesehen haben. Dieser Wirkstoff befindet sich derzeit in der dritten Phase der klinischen Entwicklung gegen die Atopische Dermatitis (Neurodermitis).