Werbung
Iodine-Produktion-Eckert & Ziegler Quelle: Eckert & Ziegler

Das Tochterunternehmen der Berliner Eckert & Ziegler AG, die Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, erwirbt einen Minderheitsanteil an der auf Radiopharmazeutika für die Nuklearmedizin spezialisierten OctreoPharm Sciences GmbH.

Der Fokus des Unternehmens liegt auf radioaktiv markierten Substanzen, die in der Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen Verwendung finden. Aktuell hat OctreoPharm verschiedene Peptide in der präklinischen Entwicklung, die im Rahmen der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) eine neue Detektionsmöglichkeit für neuroendokrine Tumore bieten könnten. So können mit dem Radionuklid Gallium-68 gekoppelte Peptide zur Diagnose und mit dem Nuklid Yttrium-90 gekoppelte zur Behandlung der genannten Tumore genutzt werden. Die klinische Testphase ist für Ende des nächsten Jahres geplant.

Laut Eckert & Ziegler beläuft sich das globale Marktvolumen für medizinische Produkte zur Diagnose und radiopharmazeutischen Therapie neuroendokriner Tumore, die durch eine frühe Metastasierung charakterisiert sind, auf über 250 Millionen EUR pro Jahr. Neben Eckert & Ziegler haben sich noch einige VC-Gesellschaften, eine Reihe von Industrieexperten und der chinesische Investor Shaanxi Xinyida Investment Co. Ltd. einen Anteil an OctreoPharm Sciences gesichert. Insgesamt wird das Deutsch-Chinesische Joint Venture einen zweistelligen Millionenbetrag für die Entwicklung neuer Radiopharmazeutika investieren.