Werbung

EBS Technologies, Entwickler und Anbieter des NEXT WAVE-Systems für die Behandlung von Gesichtsfeldausfall, hat eine neue Finanzierungsrunde mit Norgine Ventures über drei Mio. EUR abgeschlossen. Die neuen Geldmittel sollen in eine beschleunigte Marktdurchdringung, die weitere Erhebung klinischer Daten und die internationale Expansion von EBS Technologies investiert werden, insbesondere auf den lukrativen US-Markt. Der Capital-Investor Norgine Ventures bündelt die Aktivitäten des pan-europäischen Pharmaunternehmens Norgine.

Die mit dem NEXT WAVE-System durchgeführte EBS Therapie ist ein nicht-invasiver Behandlungsansatz, mit dem Menschen mit Optikus-Neuropathien wie Glaukom ihr Sehvermögen teilweise zurückerlangen können. Mit der Therapie konnten in Deutschland bereits mehr als 250 Patienten in sechs augenärztlichen und klinischen Zentren behandelt werden.

Verfahren beruht auf Ansatz der Neuromodulation

Die EBS Therapie ist ein Verfahren, das auf dem Ansatz der Neuromodulation basiert – einem therapeutischen Verfahren, das die Weitergabe von Nervenimpulsen beeinflusst. Mittels niedrig dosierter Wechselstromimpulse werden gezielt für das Sehen verantwortliche Nervenzellen stimuliert, um sie vor Schäden zu bewahren und deren Regeneration zu fördern. Die Therapie gilt bislang als das erste und einzige Verfahren, mit dem das Sehvermögen stabilisiert und teilweise wiederhergestellt werden kann. Die positive und statistisch signifikante Wirkung des Verfahrens konnte im Rahmen einer klinischen Studie an Patienten mit Schädigungen des Sehnervs gezeigt werden.

Rasantes Wachstum im Markt für Nervenstimulation

Peter Stein, Geschäftsführer von Norgine Ventures, sieht großes Potenzial im Markt für Nervenstimulation: „Die Technologie kann die Antwort auf ein enormes, bisher ungedecktes Patientenbedürfnis sein und die Lebensqualität von Millionen Menschen mit Glaukom deutlich verbessern.“

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.