Werbung

Der Termin für den Börsenstart steht fest: Die Curetis AG aus Holzgerlingen bei Stuttgart wird ab dem 11. November an der Euronext in Amsterdam und Brüssel notiert. Wie bereits bekannt, wird der IPO über eine neu gegründete niederländische Holding erfolgen. Wie Curetis mitteilte, will man mit dem Sprung auf das Parkett zwischen 30 und 50 Mio. EUR einnehmen.

Das öffentliche Angebot der Wertpapiere richtet sich an private und institutionelle Anleger in Deutschland; über eine Privatplatzierung können sich weitere institutionelle Anleger aus dem Ausland an dem IPO beteiligen. Die Preisspanne pro Aktie liegt nach Firmenangaben bei 9,50 bis 12,00 EUR. Der offizielle Aktienpreis wird am 10. November festgelegt.

Mit dem eingeworbenen Kapital soll vor allem das Vertriebsnetz in den USA ausgebaut werden, um eine direkte Vermarktung des unternehmenseigenen Unyvero-Systems zu ermöglichen. Die Freigabe durch die zuständige Aufsichtsbehörde FDA steht allerdings noch aus. Wie Curetis-CEO Oliver Schacht erläuterte, fiel die Wahl auf die Euronext aufgrund des dort vorhandenen besseren Kapitalumfeldes. Die Mehrländer-Börse Euronext gilt schon länger als führende europäische Börse für Biotech-IPOs.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.