Werbung

Die co.don AG (ISIN: DE000A1K0227) aus Teltow bei Berlin hat eine Kapitalerhöhung beschlossen. Demnach sollen fast 2,5 Mio. neue Stückktien zu einem Bezugspreis von 2,00 EUR je Aktie angeboten werden. Das Unternehmen erhofft sich dadurch Einnahmen bis zu  knapp 2,5  Mio. EUR. Dadurch könnte das Stammkapital der Firma auf bis zu 16,2 Mio. EUR anwachsen. Die Bezugsfrist läuft noch bis einschließlich 18. November, das Bezugsverhältnis beträgt nach Unternehmensangaben elf alte zu zwei neuen Aktien. Der Emissionserlös soll nach Angaben des Unternehmens zur Vorbereitung des europäischen Produktlaunches für co.don chondrosphere(R) verwendet werden.

Im Rahmen der Ende 2017 erwarteten EU-Zulassung von co.don chondrosphere(R) möchte das Teltower Unternehmen schon jetzt mit den Vorbereitungsmaßnahmen zum europäischen Produktlaunch wie der Erstellung länderspezifischer Marktanalysen, dem Ausbau des Netzwerks, der Erstellung von Pre-Marketing-Studien sowie notwendigen Schulungen beginnen. Aufgrund der erwarteten Nachfragesteigerung beabsichtigt die co.don AG auch Investitionen zur Optimierung und Automatisierung von Produktions- und Logistikprozessen.

co.don-CEO Dirk Hessel, der Mitte des Jahres den Vorstandsvorsitz der co.don AG übernommen hat, kommentiert: „Wir erwarten die EU-Zulassung für unser Produkt co.don chhondrosphere(R) Ende 2017. In Deutschland, wo das Arzneimittel bereits genehmigt ist, steht vor diesem Hintergrund ebenfalls ein Marketing-Maßnahmenpaket an. Die für die EU-weite Zulassung notwendigen klinischen Studien befinden sich unterdessen bereits in der Nachbeobachtungsphase“.

co.don AG entwickelt, produziert und vermarktet autologe Zelltherapien zur minimalinvasiven Reparatur von Knorpelschäden an Gelenken nach traumatischen oder degenerativen Defekten. co.don chondrosphere (R) ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden an Gelenken mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Das Produkt wird derzeit in zwei klinischen Studien der Phase II und III mit dem Ziel der EU-weiten Zulassung erprobt.

In über 120 Kliniken und bei über 8.000 Patienten wird co.don chondrosphere (R) bereits seit mehr als zehn Jahren eingesetzt. In Deutschland wird die Behandlung seit 2007 im Knie- und im Hüftgelenk und seit 2008 auch in der Bandscheibe von den Krankenkassen übernommen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.