Werbung

Bildnachweis: lucadp – stock.adobe.com.

Climedo Health hat eine siebenstellige Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Start-up entwickelt eine Cloud-basierte Software-Plattform, mit der Medizintechnik- und Pharmaunternehmen, Krankenhäuser und Auftragsforschungsinstitute klinische Studienprozesse effizienter durchführen können. Zu den Investoren zählen Business Angels sowie Unternehmer aus dem Gesundheitswesen, u.a. Christian Wallwiener, Geschäftsführer bei der Unternehmensberatung WMC Healthcare, und WestTech Ventures, ein auf B2B SaaS fokussierter Investor aus Berlin. Das neue Kapital soll nun dazu genutzt werden, das Team zu vergrößern, die Software-Entwicklung weiter voranzutreiben und international zu expandieren.

Intelligente Software-Lösungen

Neben der fortschreitenden Digitalisierung in allen Bereichen des Gesundheitswesens sind angesichts der neuen Medizinprodukteverordnung (EU-MDR), die ab Mai 2020 eingehalten werden muss, insbesondere immer mehr Medizinproduktehersteller auf moderne, cloud-basierte Lösungen zur Unterstützung ihrer klinischen Validierungsprozesse, technischen Dokumentation und Post-Market-Überwachung angewiesen. Damit will das Unternehmen nach eigenen Angaben, einen noch stärkeren Anstieg in der Nachfrage, prognostizieren.

Climedo hat sich das Ziel gesetzt, Patienten durch intelligente Software-Lösungen die bestmögliche medizinische Behandlung zu bieten. Gemeinsam europäischen Kliniken hat das Unternehmen dazu eine Cloud-basierte Plattform zur klinischen Validierung von Medizin- und Pharmaprodukten entwickelt. Durch die digitale Vernetzung von Medizintechnik- und Pharmaunternehmen, Auftragsforschungsinstitute, Kliniken sowie Patienten will Climedo Leistungssteigerungen, Kosteneffizienzen und somit eine beschleunigte Einführung medizinischer Innovationen auf dem Markt ermöglichen.