Werbung

Bildnachweis: CrazyCloud – stock.adobe.com.

Belyntic, in Berlin ansässiges Start-up und Entwickler der Peptide Easy Clean (PEC)-Technologie, hat eine Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 1,3 Mio. EUR abgeschlossen. Die Finanzierung erfolgt durch die Investitionsbank Berlin (IBB), den High-Tech Gründerfonds (HTGF) sowie Business Angel Till Knorr.

Belyntic wurde im Mai 2018 gegründet, als Spin-off der Berliner Humboldt-Universität und ist Spezialist für die Entwicklung von Peptidtherapeutika. Seitdem wurde das Start-up unter anderem zu den Top 50 Start-ups Deutschlands und zu den Top 150 der innovativsten Unternehmen in Ostdeutschland gewählt.

Chemische Synthese von Peptiden

Peptide sind kleine Proteine. Sie kontrollieren wichtige biologische Funktionen in lebenden Organismen. Die chemische Synthese dieser Botenstoffe birgt Potenzial zur Entwicklung neuer Medikamente zur Bekämpfung von verbreiteten Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes oder Alzheimer. Verfügbare Methoden zur Aufreinigung – dem kritischen Schritt bei der Peptidherstellung – bergen jedoch Probleme: Grundsätzliche Schwierigkeiten bei der Gewinnung neuer und komplexer Peptide, schädliche Umwelteffekte durch hohen Verbrauch organischer Lösungsmittel und ein limitierter Durchsatz schränken das Potenzial zur Entwicklung neuer peptidbasierter Medikamente ein.

Möglichkeit zur parallelen Peptidreinigung

Die von Belyntic entwickelte “Peptide Easy Clean (PEC)”-Technologie bietet entlang der Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung bis zur Produktion eine neuartige Möglichkeit für die parallele Peptidreinigung. PEC setzt auf ein Catch-and-Release-Verfahren zwischen einem neuartigen Linkermolekül und einem modifizierten Filtermaterial auf Agarosebasis.

Die wesentlichen Vorteile der PEC-Peptidreinigung im Vergleich zu anderen Methoden beruhen auf ihrem Funktionsprinzip. Laut Dr. Adrian Glas, Geschäftsführer der Peptide Specialty Laboratories GmbH, hat PEC eine Fähigkeit, schwierige Peptide wie Beta-Amyloid oder andere schwerlösliche Peptide zu reinigen: „Mit dem Belyntic Reinigungs-Kit konnten wir Peptide gewinnen, die wir vorher einfach nicht aufreinigen konnten. Zudem konnten wir die Peptide parallel reinigen, was eine Menge Zeit und Geld spart.”

Ferner verwies er auf das umweltfreundliche Design der Reinigungskits, da sie sehr wenig organische Lösungsmittel verbrauchen und damit Kosten- und Umweltvorteile bieten.

Personelle Therapien möglich machen

„Wir glauben, dass bestehende und zukünftige Herausforderungen des modernen Gesundheitswesens durch ein Umdenken im Prozess der Peptidherstellung angegangen werden können. Mit PEC können wir dazu beitragen, personalisierte Therapien zu ermöglichen, Zugang zu zukunftsweisenden Wirkstoffmolekülen zu erhalten und die Effizienz ihrer Entwicklungs- und Produktionswege zu verbessern”, sagt Andreas Regnery, Mitgründer des Unternehmens.

Das neu aufgenommene Kapital soll nun für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen verwendet werden, um Projekte im klinischen Stadium und regulierte Marktsegmente zu erschließen und die Position des Unternehmens auf der internationalen Bühne zu festigen. Dazu gehören neben der Erforschung neuer Anwendungsgebiete wie die der modifizierten Peptide oder personalisierten Peptidimmuntherapien auch die Hochskalierung und Automatisierung des Prozesses.