Mit derzeit rund 350 börsennotierten Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT), Cleantech, Medtech und Biotech verfügt die Euronext über die größte Anzahl an börsennotierten Technologieunternehmen in Europa und gilt weltweit als die größte Börse für Medizintechnik und zweitgrößte Börse für Biotechnologie.

Der BiotechBourse Index der an der Euronext notierten Biotech-Aktien (50 Unternehmen sind im Index enthalten) erzielte im ersten Halbjahr 2018 eine Performance von 2%, doch es gab erhebliche Unterschiede zwischen den Ländern: Belgische Aktien profitierten insbesondere von M&A-Aktivitäten; in den ersten sechs Monaten 2018 steht ein Plus von 65,9% zu Buche. Positive klinische Ergebnisse haben die starke Entwicklung in Belgien unterstützt. Zudem gab es zwei M&A-Transaktionen: Tigenix wurde von Takeda übernommen and Ablynx von Sanofi. Französische Biotech-Werte verloren hingegen 13,6% im ersten Halbjahr 2018, niederländische Biotechs lagen 4,6% im Minus.

Seit Anfang 2013 ist der BiotechBourse Index um 49% gestiegen. Französische Biotech-Unternehmen konnten seit 2013 eine Performance von 50% erzielen, verglichen mit 27% für belgische Biotech-Unternehmen und 70% für niederländische Biotech-Unternehmen.

Zahlreiche institutionelle Investoren sind im Biotech Bereich aktiv. Ende Juni 2018 wurden 299 institutionelle Investoren identifiziert. 69% der Investoren sind aus Kontinentaleuropa, 22% aus Nordamerika, 4% aus Großbritannien, 2% aus der Schweiz und 3% aus dem Rest der Welt.

Auch im ersten Halbjahr 2018 beschafften sich die Unternehmen Geld über den Kapitalmarkt. Mit einem Volumen von 850,0 Mio. EUR durch 71 Follow-on Equity-Deals war das erste Halbjahr 2018 sehr stark. Noch besser war das zweite Halbjahr 2017 mit 965,7 Mio. EUR (64 Deals).

In den vergangenen Jahren konnten die 50 Biotech-Unternehmen ihre Cash-Reserven deutlich erhöhen. Sie verfügen damit über hohe finanzielle Mittel, um in Forschung und Entwicklung zu investieren. Die an der Euronext notierten Biotech-Unternehmen hatten Ende 2017 insgesamt 3,8 Mrd. EUR an liquiden Mitteln gegenüber 3,3 Mrd. EUR Ende 2016 und 0,95 Mrd. EUR im Jahr 2013.

Entwicklung der liquiden Mittel der 50 Biotech-Unternehmen. Quelle: Euronext

Sebastian Grabert, Director und Deutschland-Repräsentant der Euronext, sagt: „Wir haben schon viele erfolgreiche Biotech-IPOs durchgeführt. Dabei befanden sich einige Unternehmen in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung. Insgesamt sind derzeit 54 Biotech-Firmen an der Euronext gelistet. Durch die Notierung an der Börse erhalten diese Unternehmen Zugang zu einer internationalen und diversifizierten Investorenbasis, die bereit ist, in ihr Geschäftsmodell zu investieren.“

Print Friendly, PDF & Email