Werbung

In Zusammenarbeit mit BiotechBourse hat die Mehrländerbörse Euronext ihr aktuelles „Biotech Barometer H2 2017“ veröffentlicht. Erneut wurden darin die wichtigsten Trends sowie aktuelle Zahlen und Daten der an der Euronext gelisteten europäischen Biotech-Unternehmen aufgeführt.

Insgesamt waren Ende vergangenen Jahres 49 Biotech-Firmen an der Euronext gelistet, davon 36 am Standort Paris, 9 in Brüssel sowie 4 in Amsterdam. Gemeinsam präsentierten sie ein Marktkapital von 15,6 Mrd. EUR.

Unterschiede in den Ländern

Erfreulich war insbesondere der Anstieg des BiotechBourse Index‘ um 46% seit Einführung im Jahr 2013. Dabei zeigten die in Frankreich notierten Biotechs einen Kursanstieg von 21%. Die in Belgien notierten Unternehmen legten um 85% zu, die in den Niederlanden gar um 167%.

Insgesamt lieferten die an der Euronext gelisteten Unternehmen im vergangenen Jahr eine relativ stabile Performance. Allerdings gab es zum Teil gravierende Unterschiede zwischen den Ländern. So mussten die in Paris notierten Unternehmen im vergangenen Jahr Kursverluste von durchschnittlich 23,5% verzeichnen, während die in Brüssel und Amsterdam klare Kursgewinne von durchschnittlich 47,1% beziehungsweise 100,9% verbuchen konnten. Verantwortlich dafür war eine ganze Reihe von positiven klinischen Studien. Insgesamt elf positive Studien wurden im Zeitraum Jnauar bis Dezember 2017 veröffentlich, so etwa Ablynx (20/07 and 02/10), Galapagos (10/08), Kiadis (20/09), Pharming (02/10), Celyad (03/10), Argen-X (11/12) und Tigenix (15/12). Diese Unternehmen profitierten zudem von einem Dual Listing in Europa sowie in den USA und nicht zuletzt von einem verstärkten Engagement US-amerikanischer Investoren in europäische Biotech-Werte.

Umgekehrt sorgten nicht erreichte Ergebnisse in klinischen Studien auch für Enttäuschungen bei den Investoren, vor allem an der Pariser Niederlassung der Euronext, so etwa Onxeo (12/09), DBV (23/10), Cellectis (02/11), Innate Pharma (23/11) und Erytech (08/12).

Steigende Marktkapitalisierung

Zwischen 2015 und Ende 2017 stieg die Marktkapitalisierung der gelisteten Biotech-Firmen von 8,7 Mrd. EUR auf 15,6 Mrd. EUR, ein neuer Rekordwert. Allein im vergangenen Jahr lag die Marktkapitalisierung bei 3,65 Mrd. EUR, getrieben auch durch mehrere neue Listings und Kapitalerhöhungen und die allgemein gute Kursentwicklung gerade im Large-Cap-Bereich.

Zahl der institutionellen Investoren steigt

Insgesamt waren Ende 2017 366 institutionelle Investoren an der Euronext engagiert. Sie hielten insgesamt 4,9 Mrd. EUR in den gelisteten Unternehmen, was einem Anteil am gesamten Marktkapital von rund 31% entspricht.

Die klare Mehrheit (60%) der Investoren stammt dabei aus den EU-Ländern. 72 haben ihren Sitz in den USA (20%), 34 in Großbritannien (9%), 26 in der Schweiz (7%) und 15 stammen aus anderen Teilen der Welt (4%).

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.