Werbung

Geldsegen für die BioNTech AG: Das Unternehmen, es gilt als einer der Wegbereiter der individualisierten Krebsimmuntherapie, hat den Abschluss einer Serie A-Finanzierung in Höhe von 270. Mio. USD bekanntgegeben. Zuletzt hatte das Unternehmen im Jahr 2008 eine Erstfinanzierung im Rahmen seiner Gründung erhalten.

Die Serie A-Finanzierung wurde von der Redmile Group als Hauptinvestor dieser Runde sowie von Janus Henderson Investors, Invus, Fidelity Management & Research Company und mehreren europäischen Family Offices getragen. Außerdem beteiligte sich das Strüngmann Family Office als bestehender Mehrheitsanteilseigner von BioNTech an der Finanzierung.

Neue Ansätze in der individualisierten Krebstherapie

BioNTech will das eingeworbene Kapital dafür einsetzen, seine klinische Pipeline an individualisierten Immuntherapien weiterzuentwickeln. Darunter befinden sich mehrere neue Ansätze wie mRNA-basierte Therapien und CAR-T / T-Zell Rezeptoren zur Behandlung von Krebs und anderen Krankheiten mit hohem medizinischen Bedarf. Zu den Partnerschaften des Unternehmens zählen Kooperationen mit Genentech, einem Unternehmen der Roche Gruppe, Eli Lilly and Company, Sanofi, Genmab und Bayer Animal Health.

BioNTech gilt als das größte nicht börsennotierte biopharmazeutische Unternehmen Europas. Das Unternehmen vereint alle wichtigen Disziplinen der individualisierten Immuntherapie unter einem Dach – von der Diagnostik über die Wirkstoffentwicklung bis zur Produktion.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.