Werbung

Der US-amerikanische Gesundheitsdienstleister Northwell Health arbeitet künftig mit mit der Hamburger Indivumed GmbH zusammen. Wie beide Einrichtungen bekanntgaben, soll die Kooperation den Fortschritt auf dem Krebsforschungsgebiet zur Präzisionsmedizin beschleunigen.

Individualisierung von Krebstherapien

Als größter Gesundheitsdienstleister im US-Bundesstaat New York diagnostiziert und behandelt Northwell Health jährlich rund 19.000 neue Krebspatienten. Indivumed wiederum bietet eine große Bandbreite an Forschungsdienstleistungen im Bereich der Onkologie an, und hat sich beispielsweise der Individualisierung von Krebstherapien verschrieben. Gemeinsam wollen beide Unternehmen die Biobank-Aktivitäten von Northwell Health intensivieren, um die Entwicklung von Tumormedikamenten und personalisierten Therapieansätzen zu unterstützen.

Die neue Zusammenarbeit soll für Northwell Health nicht nur eine größere Infrastruktur für die Krebsforschung schaffen, sondern auch den kürzlich erfolgten Zusammenschluss des Gesundheitsdienstleisters mit dem Cold Spring Harbor Laboratory (CSHL), einer Forschungseinrichtung in New York, fördern.

Schaffung einer globalen Krebsdatenbank

„Unser Ziel ist die Schaffung einer individualisierten Krebsdiagnose und -behandlung für jeden einzelnen Patienten auf Grundlage verlässlicher klinischer Daten und molekular intakter, biologischer Proben“, so Krebsforscher Prof. Dr. Hartmut Juhl, Gründer und CEO der Indivumed GmbH. „Um unser Ziel zu erreichen, wollen wir unter Verwendung molekularer Informationen aus Gewebeproben, die unter Einhaltung strikter Protokolle entnommen wurden, eine einmalige globale Krebsdatenbank schaffen.“

Im Rahmen des zunächst dreijährigen Vertrags wird Northwell Health Proben von Lungen-, Brust-, Kolorektal- und Pankreaskarzinomen sowie anderen Tumorgeweben zur Forschung und Lagerung entnehmen. Die Gewebeproben werden anfangs an drei Northwell-Health-Krankenhäusern im Bundesstaat New York entnommen: dem North Shore University Hospital, dem Long Island Jewish Medical Center und dem Lenox Hill Hospital. Andere Krankenhäuser werden dem Programm zu einem späteren Zeitpunkt beitreten. Krebspatienten von Northwell Health können ihre Zustimmung geben, dass überschüssiges, im Rahmen der Therapie entnommenes Gewebe, zu Forschungszwecken in die Biobank überführt wird.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.