Die zehnte, jährlich im Frühling stattfindende internationale Partnering-Konferenz BIO-Europe Spring wird in diesem Jahr vom 4. bis 6. April 2016 in Stockholm abgehalten. Die Region Stockholm-Uppsala setzt sich aus den drei Regierungsbezirken Uppsala, Stockholm und Sörmland zusammen und bildet einen der größten Life-Science-Cluster in Europa. Die Region gilt als Skandinaviens führender Standort für die Biowissenschaften und gehört mit einer Zahl von dort im letzten Jahrzehnt jährlich durchschnittlich 15 bis 20 neu gegründeten Life-Science-Unternehmen zu den produktivsten Clustern der Welt.

Individuelle Einzelgespräche zum Aufbau von Partnerschaften sind eine wesentliche Geschäftsstrategie, welche die Branche der Arzneimittelentwicklung durch die Zusammenführung von Innovatoren und Visionären mit erfahrenen Experten aus allen Teilen der Welt transformiert hat. Unternehmenspräsentationen von Projekten im Frühstadium, innovativen Start-ups, etablierten Biotech-Unternehmen und mittelgroßen Pharma-Unternehmen bilden ebenfalls einen Schwerpunkt der Veranstaltung und sollen es Innovatoren ermöglichen, sich direkt gegenüber potenziellen Investoren, Pharmavertretern und Entwicklungspartnern zu präsentieren.

Zu den internationalen Pharma-Unternehmen, die bereits ihre Teilnahme bestätigt haben, zählen unter anderem AbbVie, Amgen, AstraZeneca, Bayer HealthCare, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, Eli Lilly & Company, Johnson & Johnson, Merck Serono, Novartis Pharma, Pfizer, Roche, Sanofi und Takeda Pharmaceutical.

Auf der Veranstaltung im Jahre 2015 fanden über 12.000 direkte Einzelgespräche statt, an denen mehr als 2.300 Delegierte von 1.367 Unternehmen aus über 50 Ländern teilnahmen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.