Werbung

Die BB Biotech AG kann mit den Zahlen des 2. Quartals insgesamt zufrieden sein. Eine positive Portfolioentwicklung wurde vor allem durch Kursgewinne der Beteiligungen im Mid-Cap-Bereich erreicht. Dazu leisteten nach Unternehmensangaben anhaltende Übernahmeaktivitäten und erfolgreiche Produktinnovationen den größten Beitrag. So beläuft sich der Nettogewinn nach Steuern für das 2. Quartal auf 337,4 Mio. CFH. Mit Alder Biopharmaceuticals, Juno Therapeutics und Kite Pharma konnte BB Biotech drei neue Positionen aufbauen.

Insgesamt erwirtschaftete BB Biotech in den ersten sechs Monaten 2015 für seine Aktionäre eine Gesamtrendite von 21,5% in CHF beziehungsweise 38,7% in EUR. Pro Aktie wurde eine Barmittelausschüttung von 11,60 CFH pro Aktie vorgenommen. Daraus resultiert ein Nettogewinn für das 1. Halbjahr von 716,88 Mio. EUR, gegenüber einem Nettogewinn von 261,1 Mio. CFH für die gleiche Vorjahresperiode. Das verwaltete Kundenvermögen von BB Biotech stieg dank der Zuwächse im 2. Quartal bis Ende Juni auf ungefähr 4 Mrd. CFH.

Die Beteiligungsgesellschaft setzte weiterhin ihr Aktienrückkaufprogramm im 2. Quartal fort. Demnach hat die Gesellschaft seit Beginn des Programms bisher 634 725 Aktien zurückgekauft, womit es bereits rund 54% seiner geplanten Rückkäufe getätigt hat. Die Kapitalrückflüsse an die Aktionäre, die sich aus der Barmittelausschüttung von 11,60 CFH pro Aktie im März und den Aktienrückkäufen der ersten sechs Monate zusammensetzen, beliefen sich demnach auf insgesamt 152,4 Mio. CFH.

Über die letzten drei Jahre hinweg hat die Aktie der BB Biotech AG um satte 317% (in EUR, XETRA) zugelegt.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.