Werbung

Bildnachweis: Foto: Avi Medical.

Seit wenigen Wochen sind im Zentrum Münchens die ersten beiden Hausarztpraxen des Digital-Healthcare-Unternehmens Avi Medical in Betrieb – heute startet Praxis Nummer drei im Stadtteil Schwabing. Der Praxisverbund von Avi Medical steht für einen neuen, modernen Behandlungsstil: patientenfreundlich, technologieunterstützt und mit besonderer menschlicher Note. Das Konzept der drei Gründer – einem Mediziner, einem Produkt-Experten und einem Seriengründer – überzeugte auch internationale Investoren. Sie stellten Avi Medical jetzt in einer Serie-A-Finanzierungsrunde unter Führung des in Berlin ansässigen HealthTech-Fonds Heal Capital und des New Yorker Investors Addition 28,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Avi Medical verzahnt Medizin und Software und gibt Ärzten fertiges Gesamtkonzept an die Hand

Das neue Arztpraxen-Konzept von Avi Medical ist darauf ausgerichtet, Patienten eine zeitgemäße Behandlung nach modernsten medizinischen Maßstäben anzubieten. Der Arztbesuch startet mit einer unkomplizierten Online-Terminbuchung. Schon in Kürze sollen die Patienten ihren Anamnesebogen bereits zu Hause am Smartphone ausfüllen können, nicht im Wartezimmer. Für ein Höchstmaß an Komfort sorgt die Integration von Telemedizin: Je nach Behandlungsgrund können sich die Patienten für eine Videosprechstunde von zu Hause aus entscheiden, statt persönlich in die Praxis zu kommen. Die Öffnungszeiten – an ausgewählten Tagen schon ab 7 Uhr bzw. bis 20 Uhr und ohne Mittagspause – sind so breit ausgestaltet, dass alle Patientengruppen rasch ihren passenden Wunschtermin finden. Zudem behandelt das Team von Avi Medical alle Patienten gleich und unterscheidet nicht zwischen gesetzlich und privat Versicherten.

Die Ärzte im Avi Medical Praxisverbund sind festangestellt und haben somit kein finanzielles Risiko. Sie profitieren von flexiblen Arbeitszeitmodellen mit geregelten und planbaren Arbeitszeiten, sowie der Möglichkeit, mit Patienten auch aus dem Homeoffice per Videochat zu kommunizieren. Dank modernster Technologie-Unterstützung reduziert sich ihr administrativer Aufwand signifikant – unterm Strich bleibt den Ärzten so mehr Zeit für ihre originäre medizinische Behandlungstätigkeit.

Julian Kley, Christoph Baumeister und Vlad Lata (v.l.) gründeten 2020 Avi Medical mit dem Ziel, die hausärztliche Grundversorgung in Deutschland und Europa neu zu gestalten. Evidenzbasierte Medizin im Zusammenspiel mit dem gezielten Einsatz moderner Technologien gehen beim Konzept von Avi Medical Hand in Hand – im Interesse der bestmöglichen Behandlung jedes einzelnen Patienten. „Wir sehen uns als Vorreiter im Bereich der hausärztlichen Versorgung“, betont Mitgründer und CEO Vlad Lata. “Die Vision, die Chris, Julian und mich antreibt, ist eine Versorgung, die den Arzt-Patienten-Kontakt um moderne digitale Möglichkeiten erweitert. Nicht als Selbstzweck, sondern um die Behandlung der Patienten wo immer möglich sinnvoll zu unterstützen.“

Gesamtkonzept überzeut Investoren

An der Finanzierungsrunde beteiligt sind neben Heal Capital und Addition außerdem Bestandsinvestor Picus Capital, Vorwerk Ventures, ID Invest, 3VC und Claret Capital Partners sowie zahlreiche Business Angels, darunter Daniel Dines von UI Path sowie die Gründer von Flatiron Health, Alasco, Finn.auto, Freeletics, M4Capital und Inventures. Das in der Finanzierungsrunde erhaltene Kapital wird Avi Medical für die Weiterentwicklung von Software sowie für beschleunigtes Wachstum des Praxisverbunds in ganz Deutschland einsetzen. Die ersten beiden Hausarztpraxen unter der Marke Avi Medical befinden sich im Herzen von München in der Luisenstraße 1 direkt am Hauptbahnhof sowie nahe dem Einkaufszentrum Hofstatt in der Altstadt. Praxis Nummer 3 eröffnet am heutigen 7. Juni in der Herzogstraße in München-Schwabing. Weitere Praxen folgen, zunächst in Bayern, dann deutschlandweit. „Langfristig erhält jeder Patient in Deutschland einfachsten Zugang zu hochqualitativer, modernster Medizin“, so Vlad Lata.

Eckhardt Weber, General Partner bei Heal Capital, einem der führenden europäischen HealthTech-Fonds, sagte: “Wir glauben fest daran, dass Technologie die Gesundheitsversorgung neu definiert und eine bessere, kostengünstigere und einfachere Patientenversorgung garantieren kann. Von Avi Medicals Konzept einer zeitgemäßen Versorgung profitieren am Ende alle Beteiligten: Patienten, Ärzte und Versicherer.“
Jason Schneider von Addition betonte: „Die Bedürfnisse der Patienten haben sich während der Pandemie verändert und die digitale Transformation im Gesundheitswesen beschleunigt, insbesondere im Hinblick auf Innovationen. Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Team von Avi Medical die Interaktion zwischen Patient und Arzt in personalisierte digitale Erfahrungen umzuwandeln.“

Für Robin Godenrath, Founding Partner & Managing Director von Tech-Investor Picus Capital, verfolgt Avi Medical einen überzeugenden Ansatz: „Wir arbeiten bevorzugt mit außergewöhnlichen Gründerteams zusammen, die eine massive Marktchance erkannt haben und entschlossen sind, den Status quo herauszufordern und die Welt von morgen zu gestalten. Es war an der Zeit, frischen Wind in die Hausarztpraxen zu bringen und digitale Lösungen holistisch in die Gesundheitsversorgung von Patienten einzubinden. Das kommt letztlich allen Menschen zugute.“

Die Gründer – keine Unbekannten

Vlad Lata, CEO Avi Medical, Mitgründer und CTO von KONUX – Vlad glaubt fest an die „Power of Algorithms“ und daran, dass intelligente Datennutzung unsere Lebensqualität deutlich verbessert. Als Mitgründer und CTO von KONUX entwickelte er eine der ersten in Europa eingesetzten AI-Lösungen. Für eine der konservativsten Branchen überhaupt – die Eisenbahn – erkannte und erschloss er das riesige Potenzial von Daten. Inspiriert durch diesen Erfolg nahm Vlad sich eine weitere, viel größere – wenn nicht sogar die größte – Herausforderung vor: Menschen gesund zu machen und auch langfristig gesund zu halten. Es war Zeit für ein Unternehmen, das Ärzte mit der Power von Daten dabei unterstützt, bessere medizinische Ergebnisse zu erzielen.

Christoph Baumeister, CPO Avi Medical, Mitgründer von nello – Chris hat bereits zwei Startups mitgegründet und war als CEO mit starkem Fokus auf Produkt und Marketing tätig: bei LOCUMI LABS entwickelte er eine innovative Lösung für die letzte Meile der Paketzustellung. Bei nello brachte er ein komplett neuartiges Smart-Home-Produkt für schlüssellosen Hauseingang an den Markt. Nachdem er als Typ-1-Diabetiker am eigenen Leib erfahren hat, wie rückständig das deutsche Gesundheitssystem ist und wie man durch Wissen über die eigene Erkrankung deren Behandlung erfolgreich selbst in die Hand nehmen kann, reifte in ihm der Plan, es besser zu machen. Avi Medical wurde so eine Herzensangelegenheit für ihn: “Der Besuch beim Arzt muss endlich im 21. Jahrhundert ankommen.”

Julian Kley COO Avi Medical, Arzt, zuvor Principal bei BostonConsulting Group – Mit einer Ärztefamilie im Hintergrund war Medizin für Julian ein früher Begleiter. Nach dem Abschluss des Medizinstudiums an der Universität Bonn stellte er sich jedoch eine Grundsatzfrage: Ist unser Gesundheitssystem richtig aufgestellt für die Zukunft? Was müsste man ändern? Er beschloss daher, die Perspektive zu wechseln und mit der Strategieberatung Boston Consulting Group globale Gesundheitssysteme, Zusammenhänge und Innovation besser zu verstehen. Tätig war er vor allem für große Konzerne, doch sechs Jahre später war ihm klar, dass diese Unternehmen das Gesundheitssystem nicht retten würden: Ihnen fehlte entweder der Zugang zu den Patienten oder die Fähigkeit, Daten richtig zu nutzen. Also nahm er das Heft des Handelns selbst in die Hand und wurde einer der Gründer von Avi Medical.

Über den Autor

Dr. Georg Kääb ist seit 1. Februar Redaktionsleiter der Plattform LifeSciences. Davor war er über 10 Jahre Manager Communications bei der Biotech-Netzwerkagentur BioM. Von der Ausbildung her Biologe waren die ersten Berufsstationen als freier Journalist bei u.a. Süddeutscher Zeitung sowie DIE ZEIT und dann ebenfalls ein gutes Jahrzehnt als Chefredakteur der Mitgliederzeitschrift des Verbandes dt. Biologen, vdbiol.