Die aquila biolabs GmbH gehört zu den zehn erfolgreichsten deutschen Startups im Jahr 2015. Dies hat Für-Gründer.de, das Gründerportal der FAZ-Verlagsgruppe ermittelt. aquila ist ein Portfoliounternehmen des Seed Fonds Aachen II. Neben dem Fonds sind auch die KfW Bankengruppe sowie zwei Privatinvestoren an aquila biolabs beteiligt.

Das Unternehmen hat ein innovatives Laborgerät für die Echtzeitanalyse von Schüttelkolbenfermentationen entwickelt. Damit sind Wissenschaftler erstmals in der Lage die Überwachung ihrer Bioprozesse zu automatisieren. Forschende Unternehmen aus der Chemie, Biotechnologie und Pharmazie können auf diese Weise ihre Kosten senken und ihre Entwicklungszeiten verkürzen.

In der Untersuchung wurden alle 145 Gründerwettbewerbe 2015 analysiert und die Besten unter zehntausenden Bewerbern (und 810 Preisträgern) ermittelt. Für das Ranking wurden die Anzahl an Auszeichnungen, die Prämierungen bei verschiedenen Wettbewerben sowie die Höhe des gewonnenen Preisgeldes berücksichtigt. aquila biolabs ist danach das 7.-erfolgreichste Start-up und gehört zu nur zwölf Unternehmen, die bei drei oder mehr Wettbewerben Preisgelder gewonnen haben.

So war aquila biolabs Hauptpreisträger beim Businessplan-Wettbewerb des NUK, erreichte den 2. Platz beim Aachener Gründerwettbewerb AC² und erhielt den 3. Platz beim wichtigsten europäischen Wettbewerb für Life Sciences (Science4Life). Der nächste große Meilenstein des 2014 gegründeten Unternehmens ist der internationale Markteintritt, der noch in diesem Quartal erfolgen soll.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.