Die AGAPLESION gAG schreibt ein 24-monatiges Gründerstipendium für ein Start-up im Gesundheitswesen aus. Das Stipendium ist mit 72.000 EUR dotiert. Interessierte Start-ups können sich noch bis 13. August 2017 über die AGAPLESIONInternetseite bewerben. Aussichtsreiche Start-ups, bei denen die Fachjury Potential sieht, werden dann persönlich eingeladen, um ihre Produkte vorzustellen.

Im Rahmen seiner Digitalstrategie untersucht das christliche Gesundheitsunternehmen AGAPLESION gAG fortlaufend, welche Entwicklungen aus dem digitalen Bereich das Gesundheitswesen nach vorn bringen können. Nach dem erfolgreichen Start mit dem jungen Unternehmen ARYA soll nun ein zweites Start-up im Bereich der Gesundheitsversorgung gefördert werden. „Die Gründer sollten im besten Fall bereits einen Prototyp ihrer Anwendung vorweisen können. Das Produkt sollte dazu beitragen, die Behandlungs- und Betreuungsqualität zu steigern. Ziel ist dann, diese Anwendung im Rahmen eines Pilotprojektes bei AGAPLESION einzusetzen und weiterzuentwickeln“, erklärt Vorstandsvorsitzender Dr. Markus Horneber.

Der Auswahlprozess erfolgt in Kooperation mit dem Flying Health Incubator, der die zukünftigen Stipendiaten in Form eines Curriculums umfassend begleitet, um ihr Start-up als markfähiges Unternehmen zu etablieren. AGAPLESION stellt den klinischen Anwendungsbereich.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken. Der Flying Health Incubator bietet Digital Health Start-ups ein exklusives Umfeld, um digitale Diagnose- und Therapieanwendungen zur Marktreife zu bringen – immer mit dem Fokus auf den medizinischen Nutzen für die Patienten.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.