Werbung

Plaziert werden 7,5 Mio. Aktien, die aus einer Kapitalerhöhung stammen. Darüber hinaus steht ein Greenshoe von 1,125 Mio. Stück zur Verfügung. Zum Bankenkonsortium gehören DG Bank und FleetBoston Robertson Stephens (Joint Lead) sowie die Commerzbank und Sal. Oppenheim.

WEB.DE bezeichnet sich selbst als einen unabhängigen Online-Services-Anbieter und eines der führenden Unternehmen im deutschen Wachstumsmarkt Internet. WEB.DE ist ein Internetportal, also eine Startseite, deren Kernangebot der Internetkatalog bildet. Dieser bietet – nach Kategorien sortiert – einen Überblick über die deutschsprachigen Internetseiten. Darüber hinaus werden derzeit 20 Zusatzdienste angeboten. Das kostenlose WEB.DE FreeMail ist ein e-Mail-Dienst, mit dem nicht nur Mails versendet und empfangen werden, sondern auch Faxe und Kurzmitteilungen (SMS an Mobiltelefone) per Internet gesendet werden können.

Im Jahr 1999 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 3,5 Mio. Euro, der in diesem Jahr auf 9,4 Mio. Euro ansteigen soll. Für 2001 ist dann bereits ein Umsatz von 28,4 Mio. Euro geplant.

Die derzeitige Internet-Euphorie sollte bei Kursen im hohen zweistelligen Bereich genutzt werden, um Zeichnungsgewinne mitzunehmen! Ein Einstieg ist für spekulativ orientierte Anleger frühestens bei Kursen um 40 bis 50 Euro in Betracht zu ziehen.

Eine Ausführliche Analyse des Unternehmens finden Sie auch im GoingPublic-Magazin 1/2000, S. 36 bis 38.