Emittiert werden bis zu 5,25 Mio. Aktien im Nennwert von 0,1 Shekel zuzüglich eines Greenshoes in Höhe von 0,7875 Mio. Stück. Von diesen stammen 3,5 Mio. Papiere aus einer Kapitalerhöhung, 1,75 Mio. Aktien sowie der Greenshoe werden von den Altaktionären bereit gestellt.

Valor entwickelt und produziert Software-Lösungen zur Optimierung und Bereitstellung des Herstellungsprozesses von aktiven Leiterplatten (Interconnect Carriern). Dabei prüft die Valor-Software die Herstellbarkeit der Produkte z.B. in bezug auf mögliche Konstruktionsfehler oder nicht umsetzbare Designvorgaben. Für die Hersteller der Leiterplatten ergibt sich dadurch ein verbessertes Time-to-Market und dadurch eine größere Markt- und Wettbewerbsfähigkeit. Ein weiteres Standbein soll im Bereich e-Commerce aufgebaut werden. Hier entwickelt Valor zur Zeit eine B2B-Lösung für die Elektroindustrie, die in das Handels-Portal “e4eNet.com“ eingebracht wird. Dort soll eine Kommunikations- und Handelsplattform für Original Equipment Manufacturers (OEM) wie Siemens oder Nokia sowie für Hersteller und Zulieferer der Leiterplattenindustrie entstehen.

Im Geschäftsjahr 1999 erzielte Valor einen Umsatz in Höhe von 25 Mio. US-$, gegenüber 18,5 Mio. US-$ im Jahr 1998. Mit ca. 40 % Umsatzwachstum will das Unternehmen auch weiterhin wachsen. Der Jahresüberschuß belief sich 1999 auf 3,5 Mio. US-$ (1998: 3,0 Mio. US-$). Für das Jahr 2001 erscheint ein Ergebnis pro Aktie von 0,29 US-$ realistisch.

Mit einem 2001er-KUV von etwa 5,5 auf Basis eines Emissionspreises von 14 Euro ist das Unternehmen fair bewertet. Sollte sich Valor auch im B2B-Bereich etablieren können, wird das für zusätzliche Phantasie sorgen. Bedenklich stimmt, daß Altaktionäre etwa 40 % des Emissionsvolumen stellen. Eine Zeichnung empfiehlt sich für spekulative Anleger.

                                                                            

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.