Werbung

Ein Unternehmen – drei Länder

Bei der TechnoTrend Holding N.V. handelt es sich um eine Managementholding für ein 2004 initiiertes Joint Venture zwischen der in Erfurt ansässigen TechnoTrend AG und der portugiesischen Novabase Interactive TV. Die Historie der Gesellschaft reicht allerdings bis in das Jahr 1990 zurück. Heute konzentriert sich das Unternehmen ganz auf die Entwicklung von Set-Top-Boxen, die zum Empfang digitaler TV- und Radioprogramme genutzt werden. Die eigentliche Fertigung der Boxen wurde dagegen ebenso wie weite Teile der Beschaffung aus Kostengründen ausgelagert. Ein Herzstück bildet hierbei die Middleware, eine Software, die als Bindeglied zwischen dem Betriebssystem der Set-Top-Box und den von den Kunden gewünschten Softwareanwendungen fungiert und darüber die Kompatibilität sicherstellt. Rund drei Viertel der Umsätze entfielen zuletzt auf Kabelnetzbetreiber und Pay-TV-Anbieter wie Unitymedia, Premiere und die Portugal Telecom-Tochter TV Cabo.

Chancen durch Auslandsexpansion

Um das Wachstumstempo zu forcieren, steht für den Vorstand die Erschließung neuer Auslandsmärkte ganz oben auf der Agenda. Diese soll vor allem über das ODM- und OEM-Geschäft erfolgen. In Südamerika, so verrät uns der CEO im Hintergrundgespräch, konnte man über eine Kooperation mit Telefonica bereits Fuß fassen. Wie Kieser erklärt, sollen die Mittel aus dem Börsengang vorrangig in den Ausbau der F&E-Kapazitäten und die Internationalisierung des Geschäfts fließen.

TechnoTrend – Geschäfts- und Kennzahlen

2006

2007e

2008e

2009e

Gesamtleistung*

85,8

105,0

130,0

150,0

Nettoergebnis*

0,6

2,1

4,7

7,3

Gewinn je Aktie

0,04

0,14

0,31

0,48

KGV min.**

123,6

35,3

15,8

10,2

KGV max.**

156,4

44,7

20,0

12,9

*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle: Concord Equity Research
**) auf Basis der Preisspanne

 

Blick zurück und nach vorn

Im vergangenen Jahr gelang dem Unternehmen die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Wenngleich die Umsätze im Konzern aufgrund eines 2005 abgerechneten Großauftrages von TV Cabo lediglich um knapp 4% anzogen, fiel nach Abzug aller Kosten ein Überschuss von 0,8 Mio. Euro (2005: -3,3 Mio. Euro) an. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres beschleunigte sich das Umsatzwachstum auf +26%. Gleichzeitig machte TechnoTrend Fortschritte bei der Profitabilität. So kletterte die EBIT-Marge im Jahresvergleich von 2,8 auf 3,5% – ein sicherlich immer noch äußerst ausbaufähiger Wert.

Fazit

Das auf den ersten Blick ambitionierte KGV (2008) von maximal 20 relativiert sich vor dem Hintergrund, dass die Schätzungen die Verwendung der IPO-Einnahmen noch unberücksichtigt lassen. Tatsächlich sollte der Gewinn im kommenden Jahr höher ausfallen. Eine Zeichnung im aktuell wackeligen Börsenumfeld erscheint uns zu riskant, wie auch die Entwicklungen bei Asian Bamboo und Greater China Precision Components am ersten Handelstag zeigten. Wir gehen von einem Ausgabepreis am unteren Ende der Preisspanne aus. Interessierte Anleger können die Aktien dann an der Börse womöglich zu einem tieferen Preis erwerben.

Marcus Wessel
TechnoTrend – Emissionsparameter
WKN

A0M UPX

Erstnotiz

voraussichtlich 30. November

Zeichnungsfrist

9. bis 26. November

Bookbuildingspanne

 4,90 bis 6,20 Euro

MarketCap

 74,2 bis 93,8 Mio. Euro

Marktsegment

Prime Standard

Emissionsprospekt

ja

Emissionsvolumen

5,4 Mio. Aktien aus Kapitalerhöhung,

weitere bis zu 1,35 Mio. Aktien von Altaktionären,

Greenshoe 810.789 Aktien von Altaktionären;

Emissionsvolumen 37,1 bis 46,9 Mio. Euro

Konsortium

Concord Effekten

Free Float

max. 50%

Internet

www.holding.technotrend.com