Die Emission wird von einem Konsortium aus der Landesbank Baden-Württemberg (Lead) und equinet Securities (Co-Lead) begleitet. Weitere Mitglieder im Konsortium sind die SchmidtBank und der Online-Broker Consors. Die Erstnotiz am Neuen Markt ist für den 9. Februar geplant. Zum Angebot kommen 2,89 Mio. Inhaberstückaktien, von denen 2,62 Mio. aus einer Kapitalerhöhung stammen. Zusätzlich besteht die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) von 330.000 Stück aus dem Besitz von Altaktionären. Der Free Float wird nach dem Börsengang maximal 35 % betragen.

Die sunways AG, Konstanz, wurde 1993 gegründet. Das Unternehmen produziert kleinteilige Solarzellen sowie – als Zusatzgerät von Photovoltaik-Anlagen – einen Wechselrichter, der zur Einspeisung von Solarstrom in öffentliche Netze dient. Neben diesen klassischen Produkten der Photovoltaik-Technologie entwickelt sunways in Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz technologisch innovative Solarzellen. Die erste zur Serienreife gebrachte Neuentwicklung ist die transparente POWER-Solarzelle, die seit November 2000 in einer neuen Produktionsanlage mit Reinraum-Technologie gefertigt wird. Auf die dank mikroskopisch feiner Löcher halb durchsichtige POWER-Solarzelle hält sunways Patente in Deutschland, USA und Japan (beantragt). In der Erprobungsphase befindet sich die „bifaciale“ Solarzelle, die beidseitig Sonneneinstrahlung verarbeiten kann und daher für eine senkrechte Aufstellung geeignet ist.

Der Emissionserlös soll vorwiegend für die Ausweitung der Produktionskapazitäten verwendet werden. Neben der Einführung des Dreischicht-Betriebes steht dabei vor allem der Bau weiterer Produktionshallen im Vordergrund. Daneben sollen die Mittel zur Übernahme der bereits mehrheitlich zu sunways gehörenden MHH Solartechnik, Tübingen, herangezogen werden. Weitere Investitionen sind für die Verbesserung des Wirkungsgrades der POWER-Solarzelle und die Herstellung der Serienreife der bifacialen Solarzelle vorgesehen. Mittelfristig plant sunways, in die Produktion von eigenem Silizium und Siliziumwafer einzusteigen, um die ganze Wertschöpfungskette der Photovoltaik zu integrieren.

sunways verfügt mit dem Wechselrichter und den herkömmlichen Solarzellen über eingeführte Produkte im ,klassischen’ Markt der Photovoltaik. Die traditionellen Photovoltaik-Produkte machten im letzten Geschäftsjahr noch rund 90 % des Umsatzes der sunways AG aus. Die neuartige POWER-Solarzelle und die bifaciale Solarzelle sollen bis zum Jahre 2003 zum Kerngeschäft der sunways AG werden. Bei der transparenten POWER-Solarzelle ist die Serienfertigung im November 2000 angelaufen. Mit den vorhandenen Produktionskapazitäten können im laufenden Jahr 500.000 Module gefertigt werden. Der Absatz der gesamten Jahresproduktion ist durch Lieferverträge weitgehend gesichert. Prognosen darüber hinaus sind schwierig, da bislang erst ein relevantes Referenzprojekt fertiggestellt wurde. Schwierigkeiten könnten sowohl aus einer zurückgehenden als auch aus einer überproportional ansteigenden Nachfrage resultieren, da der Aufbau weiter Produktionskapazitäten störanfällig sein kann.

sunways bewegt sich mit seinen Produkten in einem Wachstumsmarkt, der noch dazu durch günstige Rahmenbedingungen (Erneuerbare-Energien-Gesetz) politisch abgesichert ist. Die Marktkapitalisierung zur Emission von maximal 70 Mio. Euro läßt noch einigen Bewertungsspielraum zu. Die Risiken in der weiteren Entwicklung des Unternehmens sind daher unterzugewichten. Angesichts der hohen vorbörslichen Kurse rät GoingPublic dennoch zur Zeichnung der Aktie. Vorsichtige Anleger nehmen die Zeichnungsgewinne mit.

 

2000

2001e

2002e

 

Umsatz (Mio.)

8,1

20,5

30,4

KUV´02e: 2,1*

EPS

-0,35

-0,10

0,0

KGV´02e: n.a.*

(Quelle: GoingPublic-Research; alle Angaben in Euro; *am oberen Ende der Preisspanne)


Einen ausführlichen Beitrag zu dieser Neuemission können Sie im aktuellen GoingPublic Magazin 2/2001 auf Seite 10 lesen.

In der Rubrik „GoingPublic-TV“ finden Sie Analyse + Interview zu dieser Neuemission.

News zu geplanten Neuemissionen finden Sie täglich ab ca. 16 Uhr in der Rubrik „Der Neuemissions-Bericht“ sowie morgens in den „Akuellen IPOs“ bei den Kurzmeldungen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.