Werbung

Aktien der Openshop Holding AG (WKN 780 470) können bis einschließlich 17. März in einer Preisspanne von 48 bis 54 Euro gezeichnet werden. Die Erstnotiz am Neuen Markt ist für den 21. März vorgesehen. Zum Bankenkonsortium gehören Salomon Smith Barney und die Landesbank Baden-Württemberg (Joint Lead) sowie M.M. Warburg und net.IPO.

Plaziert werden 2.178.384 Stückaktien mit einem rechnerischen Nennwert von 1 Euro. Davon stammen 1.930.884 Aktien aus einer Kapitalerhöhung und 247.500 Stück aus dem Besitz abgebender Altaktionäre. Darüber hinaus steht ein Greenshoe von 347.500 Aktien zur Verfügung, die von Altaktionären bereitgestellt werden.

Die Openshop Holding AG, Ulm, ist nach Intershop die Nummer 2 unter den deutschen Herstellern von e-Commerce-Software. Die Software-Lösungen des Unternehmens zeichnen sich besonders durch offene und flexible Tools aus. Dadurch sind sie völlig frei im Aufbau und der Wahl des Warenwirtschafts- und Datenbanksystems, auf das zugegriffen wird. Die Software-Lösungen beinhalten alle Funktionen, die für den Betrieb von effizienten e-Commerce-Systemen notwendig sind. Hierzu zählen z.B. Warenkörbe, Verschlüsselungen und das Versenden von eMails. Sie können um Module wie Zahlungs- und Zustellsysteme individuell erweitert werden. Openshop deckt mit seinen Produkten praktisch das gesamte Marktspektrum ab. Bei voller Ausübung des Greenshoes beträgt der Streubesitz 25,4 %.

GoingPublic-Research erwartet für das laufende Jahr einen Umsatz von 7,7 Mio. Euro, nach 1,6 Mio. Euro im Jahr 1999. Bereits im kommenden Jahr dürften dann ca. 20 Mio. Euro umgesetzt werden. Auf Basis der Preisspanne von 48 bis 54 Euro errechnet sich somit ein KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis) von 23,6 bis 26,6 für das Jahr 2001. Nach Berechnungen von GoingPublic wird der größte Wettbewerber, die Intershop Communications AG, aktuell mit einem KUV von 63 auf Basis der für 2001 erwarteten Zahlen bewertet. Trotz der hohen Emissionsbewertung im Vergleich zum Gesamtmarkt sollte der Aktie von Openshop ein deutliches Potential mit in die Wiege gelegt sein. Aufgrund der enormen Wachstumsraten des Marktes für e-Commerce-Software ist die Aktie besonders als Langfristanlage interessant.