Werbung

Neben dem Konsortialführer HypoVereinsbank befinden sich noch die Landesbank Baden-Württemberg, die Baader Wertpapierhandelsbank und VEM Virtuelles Emissionshaus im Konsortium. Von den insgesamt bis zu 4,18 Mio. Aktien stammen 3 Mio. aus einer Kapitalerhöhung und 800.000 Aktien aus dem Besitz von zwei Venture Capital-Gesellschaften. Die übrigen 380.000 Aktien bilden die Mehrzuteilungsoption und werden von den Altaktionären zur Verfügung gestellt. Der Free Float beträgt 36 %.

NEXUS wurde 1989 mit Sitz in Villingen-Schwenningen gegründet. Das Unternehmen hat mit MedFolio eine Software entwickelt, die es ermöglicht, alle Patientendaten in einer elektronischen Akte zu speichern. Dazu gehören Rezepte, Diagnosen und Röntgenbilder. Die Informationen können auf elektronischem Wege jedem Arzt leicht zugänglich gemacht werden, wodurch unnötige Mehrfachuntersuchungen vermieden werden. Mit MedFolio zielt NEXUS auf einen Markt ab, den das Unternehmen mit einem Volumen von rund 2,2 Mrd. Euro beziffert. Derzeit ist die Gesellschaft mit rund 400 Mitarbeitern in Deutschland, Italien und Österreich aktiv. Zu den Wettbewerbern zählen ausschließlich kleine, regionale Unternehmen. Allerdings ist es durchaus denkbar, daß andere Anbieter von Dokumenten-Management-Software wie SER Systeme oder CE Computer in diesen attraktiven Markt verstärkt eindringen. Im laufenden Jahr will NEXUS einen Umsatz von 39,4 Mio. Euro erreichen. Aufgrund hoher Investitionen wird in diesem Jahr noch ein Verlust in Höhe von 1,2 Mio. Euro anfallen. Im nächsten Jahr soll der Umsatz bei rund 60 Mio. Euro und der Verlust bei ca. 0,8 Mio. Euro liegen. Für 2002 wird das Erreichen der Gewinnschwelle angestrebt.

NEXUS verfügt mit MedFolio über ein innovatives Produkt zur effizienten Nutzung von Patientendaten. Sowohl Patienten als auch Ärzte profitieren davon. Bei einem Emissionskurs von 14 Euro ist NEXUS mit einem KUV auf Basis des Jahres 2001 von rund 2,5 bewertet. Die durchschnittliche KUV-Bewertung anderer Anbieter von Dokumenten-Management-Systemen am Neuen Markt wie SER, IXOS, CE Computer, Kleindienst oder Easy Software beträgt ebenfalls etwa 2,5.

Damit ist NEXUS trotz günstiger Zukunftsaussichten kein Schnäppchen. Eine Zeichnung drängt sich somit nicht auf.

Nähere Informationen zum Unternehmen finden Sie auch in einem Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Ralf Großengießer sowie im aktuellen GoingPublic Magazin, 8/00, das am kommenden Samstag erscheint.