Außer 46.250 Aktien, die vom Finanzinvestor Bayerische Beteiligungsgesellschaft BayBG abgegeben werden, stammen alle Anteile aus einer Kapitalerhöhung. Darüber hinaus steht ein Greenshoe von weiteren 200.000 Stücken zur Verfügung, die zur Hälfte aus Altaktionärsbesitz stammen. Begleitet wird der Börsengang von der DG Bank (Lead), der Bayerischen Landesbank und Merck Finck & Co. Das Grundkapital beträgt nach IPO 5,2 Mio. Euro. Der Free Float beträgt bei voller Ausübung des Greenshoe ca. 32 %.

Die 1989 gegründete Media! AG ist in drei Geschäftsfeldern tätig. Zum einen bietet das Münchner Unternehmen im Bereich Media Solutions professionelle Broadcast- und Präsentationstechnologien, die u.a. für visuelle Inszenierungen von Events eingesetzt werden. Zum anderen entwickelt und produziert das Unternehmen TV-Formate wie die Doku-Sendung „Galileo“ auf ProSieben. Das dritte Standbein ist das Web-Media-Business mit zukünftigen Aktivitäten wie Web-TV oder Electronic Cinema.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 1998/99 (Schluß 30.6.) setzten die Münchner 14,7 Mio. Euro um. Für den Zeitraum 1999/2000 sind 22,8 Mio. Euro geplant. Im Jahr 2000/01 wird mit einem Anstieg auf 50,2 Mio. Euro und schließlich mit 71,3 Mio. Euro für 2001/02 gerechnet. Ein positives Ergebnis (0,11 Euro je Aktie im letzten Geschäftsjahr) wird dieses Jahr (1999/2000) nicht wiederholt. Vielmehr dürfte ein Verlust von 0,15 Euro je Anteil anfallen. Erst im nächsten Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen wieder mit einem Gewinn je Aktie, der dann bei 0,29 Euro liegen soll.

Am oberen Ende der Bookbuildingspanne errechnet sich für das Geschäftsjahr 2000/01 ein KUV von 2,3. Das aufgrund sehr unterschiedlicher Abschreibungsmodalitäten bei Medienunternehmen wesentlich interessantere Kurs/Cash-Flow-Verhältnis (KCV) liegt bei 23. Bei vergleichbaren Unternehmen wie CineMedia (KCV 4,8), H5B5 Media (KCV 22) und RTV (KCV 16) liegen diese Zahlen etwas niedriger, allerdings beziehen sie sich diese Zahlen auf das Jahr 2001. Media! wird dadurch zwar nicht zum Schnäppchen, allerdings dürfte die gute Positionierung am Markt für eine langfristig positive Entwicklung sorgen.

Eine ausführliche Analyse des Unternehmens finden Sie auch in der am 24. Juni erscheinenden Juli-Ausgabe des GoingPublic Magazins.

 

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.