Werbung

Das Unternehmen
Die Anfänge der Firmenhistorie von klickTel reichen bis in das Jahr 1999 zurück, auch wenn die Grundzüge der Geschäftsidee bereits 1990 in Entstehung begriffen waren. Seinerzeit gründete der heutige Vorstand Boris Polenske im Alter von 18 Jahren die Vorgängergesellschaft klicksoft. klickTel sieht sich heute als einer der führenden Anbieter von medienübergreifenden Telefon- und Branchenbüchern in Deutschland. So liefert das Unternehmen Daten und Software für das bekannte Telefonverzeichnis „D-Info“. Im Geschäftsbereich „Software“ bietet klickTel die digitale Telefonauskunft als Desktop-Anwendung in mehreren Versionen an. Kunden in diesem B2B-Segment sind die bekannten Auskunftsdienstleister. Seit 2003 komplettieren Internet- und Mobile Applications für verschiedene Endgeräte wie Handys und PDAs das Angebot. Auf der CeBIT wurde erstmals der klickTel Navigator präsentiert, ein neues Navigationssystem für mobile Endgeräte, das am Markt als Kombination aus Routenplaner und Verzeichnisdienst positioniert werden soll.

Daneben setzt die Gesellschaft verstärkt auf das Segment „Werbevertrieb“. Unternehmen sollen über das Portal „infoEintrag“ gegen Gebühren ihre Produkte und Dienstleistungen den Nutzern der klickTel-Auskunftsservices präsentieren können. Das soll langfristig planbare Umsatz- und Ergebnisbeiträge liefern. Ein Konzept, das aufzugehen scheint. Immerhin stammten im Jahr 2005 bereits rund 35 % der Segmenterlöse aus abgeschlossenen Verlängerungsverträgen. Mittlerweile nutzen über 14.000 Unternehmen das Angebot. Als nächstes stehen hier der weitere Ausbau der Vertriebskapazitäten, die Erschließung neuer Kundengruppen und eine erste Auslandsexpansion nach Österreich auf der Agenda.

klickTel AG – Geschäftsentwicklung

  2003 2004 2005 2006e 2007e
Umsatz 8,5 13,3 16 24 39,1
EBIT 1,4 1,3 -0,6 0,2 7,2
Jahresüberschuß 0,8 0,8 -0,5 0,40 4,8
EpS  8,25 7,86  -4,81  0,12 1,42

Angaben in Mio. Euro, EpS in Euro

Quelle: Independent Research

Dynamisches Wachstum erwartet
Ein Blick auf die Umsatzentwicklung zeigt, daß es dem Unternehmen gelungen ist, von einer sicherlich niedrigen Basis aus kontinuierlich zu wachsen. Für den Zeitraum 2002 bis 2005 errechnet sich eine CAGR von 39 %. Der Werbevertrieb mit dem Portal „infoEintrag“ erweist sich dabei als Motor dieser Entwicklung. 2005 legten in diesem Segment die Umsätze im Jahresvergleich um 130 % auf 6,9 Mio. Euro zu. Neben geringen Kosten sorgt vor allem das Bestandsgeschäft für verläßliche Zuwachsraten. Dagegen gingen die Erlöse im Geschäftsbereich „Software“ zuletzt sogar zurück. Operativ verzeichnete klickTel im Jahr 2005 einen Verlust von 0,6 Mio. Euro. Hierbei gilt es jedoch die Belastungen für den Aufbau der neuen mobilen Anwendungen und des Werbevertriebs zu berücksichtigen.

Die Einführung des klickTel Navigators und eine weiterhin robuste Nachfrage im Bereich des Werbevertriebs dürfte dafür das Umsatzwachstum in den kommenden Jahren nochmals beschleunigen. Ein prognostizierter Anstieg auf 24 Mio. Euro im Jahr 2006 (+50 % gegenüber 2005) bzw. 39 Mio. Euro im Jahr 2007 erscheint vor diesem Hintergrund zwar ambitioniert, aber nicht unrealistisch. Anlaufinvestitionen werden im laufenden Geschäftsjahr die Ergebnisentwicklung letztmalig negativ beeinflussen, so daß nach deren Auslaufen mit einer signifikanten Verbesserung der EBIT-Marge zu rechnen sein dürfte.

Börsengang
Das IPO wird mit einer Kapitalerhöhung um 700.000 Aktien verbunden sein. Positiv ist, daß Vorstand Boris Polenske lediglich 120.000 Stücke im Rahmen des Greenshoe abgeben wird. Aus dem bisherigen Aktionärskreis will sich der VC-Investor White Crystals von 140.000 Anteilen trennen. Das gesamte Angebot beläuft sich folglich auf 960.000 Aktien.

Fazit:
klickTel befindet sich momentan in einer entscheidenden Umbruchsituation. Die Umstellung des Geschäftsmodells auf mobile und internetbasierte Auskunfts- und Navigationslösungen birgt neue Wachstumschancen in höhermargigen Segmenten. Die eingenommenen Gelder aus dem IPO werden größtenteils auch hierfür Verwendung finden. Als einer der kleineren Anbieter muß sich klickTel bei den Internetangeboten auf einen erhöhten Konkurrenzdruck seitens der etablierten Namen wie Yahoo! und Google einstellen. Auch ist ein Preisverfall bei Navigationsdienstleistungen mit der weiteren Penetration des Massenmarktes zu erwarten. Auf Basis der Bookbuilding-Spanne dürften diese Risiken ausreichend berücksichtigt sein. Eine Zeichnung erscheint für spekulativ orientierte Anleger interessant.

Marcus Wessel

klickTel AG – Emissionsparameter

WKN A0J J3E
Emissions-Pressekonferenz 4. April
Zeichnungsfrist 5. bis 11. April
Bookbuilding-Spanne 13,00 bis 15,50 Euro
Notierungsaufnahme 18. April
Marktsegment Open Market (Entry Standard)
Konsortium CCB Bank (Lead), Close Brothers Seydler und CortalConsors
Emissionsvolumen 12,5 bis 14,9 Mio. Euro (bis zu 960.000 Aktien, davon 700.000 Aktien aus Kapitalerhöhung, 140.000 von Altaktionären, 120.000 Aktien als Greenshoe von Altaktionären)
MarketCap 44 bis 53 Mio. Euro
Free Float 28,2 % (nach Greenshoe)
Internet www.klicktel.de