Zunächst war der Börsengang für den 22. Juni geplant. Dieser wurde jedoch wegen des schwierigen Kapitalmarktumfeldes verschoben. Doch der zweite Anlauf dürfte nach derzeitigem Kenntnisstand ein Erfolg werden.

ItN Nanovation, Saarbrücken, ist ein Hersteller von nanoskaligen Pulvern. Dieses feine Pulver weist aufgrund seiner Kleinheit ein einzigartiges Profil und neue Funktionalitäten auf. So reagieren Nanoteilchen quantenmechanisch, was zu Änderungen in der elektrischen Leitfähigkeit, dem Magnetismus, der Härte und der Farbe des Stoffes führen kann. ItN Nanovation verarbeitet dieses Pulver zu innovativen Produkten wie Filtersystemen oder Schutzschichten. Die Technologie der Gesellschaft ist dabei so ausgereift, dass Nanoteilchen homogener Größe aus gängigen Rohstoffen selbst im Größenmaßstab einer Tonne produziert werden können. Dabei können über die Partikelgröße gezielt spezifische Eigenschaften hervorgerufen werden. Die Gesellschaft hat ihre Produktions- und Vertriebsaktivitäten derzeit in den beiden Bereichen Beschichtung und Filtration/Bauteile konzentriert. Das Unternehmen verfügt mit dem Produktionsstandort Halberstadt über ein modernes Werk für die nass-chemische Herstellung von Nanomaterialien und deren Umwandlung in Funktionskeramik im industriellen Maßstab.

ItN Nanovation AG – Emissionsparameter

WKN

A0J L46

Zeichnungsfrist

26. und 27. Juli

Emissionspreis (Festspreis)

20 Euro

Erstnotiz

28. Juli

MarketCap

bis zu 104 Mio. Euro (inkl. Greenshoe)

Marktsegment

Amtlicher Handel (Prime Standard)

Volumen

bis zu 27,6 Mio. Euro (1.380.442 Aktien aus Kapitalerhöhung, inkl. 180.057 Aktien Greenshoe)

Konsortium

Commerzbank und HVB (gemeinsame Lead Manager)

Free Float

bis zu 25,65%

Internet

www.itn-nanovation.com

Altaktionäre bleiben an Bord
Basierend auf dem heutigen Grundkapital von knapp über 4 Mio. Aktien (Pre-IPO) umfasst das Angebot bis zu rund 1,4 Mio. Aktien (inkl. Mehrzuteilungsoption) ausschließlich aus einer Kapitalerhöhung. Hauptaktionäre vor dem Börsengang waren zu ca. zwei Dritteln Finanzinvestoren, darunter die Nanostart AG, deren Aktionäre ein bevorrechtigtes Zeichnungsrecht über bis zu 25.000 Aktien zum Emissionspreis eingeräumt wurde, und Technostart Ventures. Der Rest teilte sich auf Gründer, Management und Mitarbeiter auf. Die Altaktionäre werden zum Zeitpunkt des Börsengangs keine Anteile abgeben. Der Freefloat wird bei erfolgreicher Platzierung nach dem Börsendebüt bei max. 25,65 % liegen. Die Aktien werden in den Prime Standard der Deutschen Börse eingeführt und dabei von der Commerzbank und der HypoVereinsbank betreut.

Internationalisierung und Wachstum
Der Emissionserlös soll nach Aussage des Unternehmens in den Bereich Forschung und Entwicklung zur Weiterentwicklung bestehender Produkte sowie die Erschließung zusätzlicher Anwendungsfelder fließen. Zudem sollen die Mittel für den Ausbau des Vertriebs und dessen internationale Ausrichtung eingesetzt werden. Ziel soll die Positionierung von ItN als Großzulieferer für die Industrie im Nanotechnologiebereich sein. In die gleiche Richtung geht die Ende Mai verkündete Vertriebskooperation mit Clariant, einem führenden Spezialchemieunternehmen. Gegenstand ist der weltweite Vertrieb einer Produktgruppe von Schutzbeschichtungen für Kraftwerkstechnik. Anvisiert wird, den Vertrieb des Produktes zügig zu internationalisieren und Vertriebsstrukturen in Europa, den USA und China aufzubauen.

Kennzahlen – ItN Nanovation AG

2004

2005

2006e

2007e

2008e

Umsatz (Mio. Euro)

4,0

4,8

8,5

13,4

22,7

EBITDA (Mio. Euro)

-2,1

-1,7

-1,1

0,4

6,2

EBIT (Mio. Euro)

-2,5

-2,2

-1,7

-0,7

4,4

Periodenerg. (Mio. Euro)

-1,8

-1,6

-1,1

-0,5

2,7

Ergebnis je Aktie

-0,30

-0,30

-0,20

-0,10

0,50

Quelle: Commerzbank

Bewertung deutlich zurückgenommen
Während beim ersten Anlauf im Juni Bewertungen von 150 bis 250 Mio. Euro in Bezug auf die Marktkapitalisierung im Raum standen, beträgt diese nurmehr 104 Mio. Euro (Post-Money, inkl. Greenshoe).

In der vergangenen Woche hatten sich Dr. Wilfried Stoll und Dr. Kurt Stoll (Anteilseigner der Festo GmbH & Co. KG) die 100 % der Festo AG hält, verpflichtet, für 14 Mio. Euro Aktien der ItN Nanovation AG im Rahmen des IPOs zu übernehmen. Damit war bereits mehr als die Hälfte des Emissionsvolumens von 27,6 Mio. Euro (inkl. Greenshoe) sicher platziert.

Weichenstellung für die Zukunft
Trotz der noch geringen Umsätze und den erwirtschafteten Fehlbeträgen liegt in den Produkten des Unternehmens Potential. So plant das Unternehmen neben der Kooperation mit Clariant weitere Partnerschaften, um den Umsatz zu diversifizieren und zu vergrößern. Die Aufhebung der exklusiven Bindung an Bosch und Siemens bei der Beschichtung von Haushaltsbacköfen und die damit verbundene Reduzierung des Verkaufspreises wirkt sich dabei kurzfristig erst einmal negativ aus. Langfristig könnte es aber die Belieferung auch anderer Hersteller und damit einen deutlich größeren Absatz für diese Produktgruppe ermöglichen. Insgesamt plant das Management den Break Even Ende 2007 zu erreichen.

Fazit
Die Gesellschaft hat besonders im Geschäftsbereich Beschichtungen gezeigt, dass ihre Produkte marktgerecht und gefragt sind. Das anvisierte Ziel, als Großzulieferer für die Industrie zu fungieren, den Vertrieb auch mit Kooperationen voranzutreiben und weiter kräftig in Forschung und Entwicklung zu investieren, scheint der richtige Weg, um Skaleneffekte zu nutzen und die Konkurrenz auf Distanz zu halten. Dass die relativ junge Gesellschaft erst am Anfang ihrer Möglichkeiten steht, sehen die Altaktionäre ähnlich, trennt sich anlässlich des Börsengangs doch keiner von seinen Anteilen. Auf dem angestrebten Bewertungsniveau erscheint ein Investment für Investoren, die sich den Risiken von Investments in frühen Unternehmensphasen bewusst sind, interessant. Spekulativ orientierte Anleger sollten deshalb zeichnen.

Ingo Trosien, Christian Schiffmacher

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.