Heute, am 15. Februar, startete die Zeichnungsfrist für die 1,7 Mio. Aktien der H5B5 Media AG (WKN 555 540). Die Anteilscheine können noch bis zum 17. Februar innerhalb einer gegebenen Preisspanne von 21 bis 25 Euro gezeichnet werden.

Die Erstnotiz am Neuen Markt ist für nächsten Montag, den 21. Februar, vorgesehen. Das Plazierungsvolumen stammt mit 1,5 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Zusätzlich stellen die Vorstände Jan Herrmann und Hendrik Hey insgesamt 200.000 als Greenshoe zur Verfügung. Zum Bankenkonsortium gehören neben dem Konsortialführer HypoVereinsbank auch das Bankhaus Reuschel und M.M. Warburg.

Bekannt wurde H5B5 Media durch das Doku-Magazin „Welt der Wunder“, das jeden Sonntag auf ProSieben ausgestrahlt wird. Mit dem Emissionserlös will das Unternehmen neue Formate produzieren, das Programmvermögen steigern und in neue Produktionstechnologien investieren.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnten die 112 Mitarbeiter von H5B5 rund 18 Mio. DM umsetzen. Dies entspricht einer Steigerung von 70 % gegenüber 1998.

Mit einem Börsenwert von 125 Mio. Euro am oberen Ende der Bookbuilding-Spanne ist H5B5 im Vergleich zu den bisher am Neuen Markt notierten Medien-Unternehmen sehr fair bewertet. GoingPublic rät daher zur Zeichnung der Aktie.

Eine ausführliche Analyse des Unternehmens finden Sie auch im aktuellen GoingPublic-Magazin 2/2000, S. 46 und 47

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.